1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Neues Kinderbuch: Julius und seine Freunde erleben weitere Abenteuer

Neues Kinderbuch : Julius und seine Freunde erleben weitere Abenteuer

Hans Theil hat ein neues Kinderbuch geschrieben. Sein Arbeitgeber, der Energieversorger Enwor, sponsert das Engagement des Elektronikers und stiftet das Buch 20 Kindergärten in der Umgebung.

Über 300 Menschen aus der gesamten Region sind beim Energieversorger Enwor beschäftigt. „Wir arbeiten nicht anonym“, betont Prof. Dr. Axel Thomas (Vorsitzender der Geschäftsführung), „wir haben ein Gesicht.“ Eines der 330 Gesichter ist Hans Theil (58).

Bereits seit 30 Jahren ist er als Elektroniker für Energieanlagen bei der Enwor beschäftigt. Seine Hauptaufgaben liegen im Bereich der Mittelspannung. Beim Umgang mit 20.000 Volt braucht es schon einiges an Fachwissen und eine großen Portion Fingerspitzengefühl.

Was die wenigsten ahnen: Auch privat kann man Hans Theil durchaus als feinfühligen Menschen beschreiben. 2008 hat er nämlich seinen ersten Gedichtband unter dem Titel „Mit offenen Augen“ veröffentlicht. „Mit Lyrik habe ich mich bereits vorher beschäftigt. Das Schreiben ist für mich ein gutes Ventil, Erlebtes zu verarbeiten und meine Gedanken mitzuteilen“, erzählt der gebürtige Herzogenrather.

Einige seiner Arbeiten wurden bereits in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Seinen Wunsch einmal auch ein eigenes Buch in den Händen zu halten, erfüllte er sich kurzum in Eigenregie selbst. „Und ich bekam durchweg positive Reaktionen auf meinen ersten Gedichtband.

„Klar, dass ihn dieser Zuspruch regelrecht elektrisierte. Immer mit Papier und Stift ausgestattet, schreibt Hans Theil weiterhin alles auf, was er erzählen möchte. „Erlebte Geschichte mitten aus dem Leben sozusagen.“ Geschichten beziehungsweise Gedichte, die zu zwei weiteren Büchern führten. 2011 veröffentlichte Hans Theil „Augenschein – Einblicke und Gedanken“ und vier Jahre später „Sichtweisen... darüber nachgedacht“.

Die Veröffentlichung eines seiner „kleinen“ Werke in einem Kinderbuch, brachten den gelernten Elektroniker schließlich auf die Idee, selbst ein Kinderbuch zu entwerfen. „Damals hatte ich nur keine Ahnung, wie das Buch bebildert werden sollte. Ein Kinderbuch ohne Zeichnungen? Das geht natürlich nicht.“ Also lag der Plan gute fünf Jahre auf Eis.

Nur durch Zufall ergab sich die Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Alexander Baldes. Letzterer kümmert sich bei Enwor übrigens ebenfalls um Energieanlagen und besitzt die Gabe, kindgerechte und liebenswerte Illustrationen anzufertigen. Erfreulicherweise genau passend zu Hans Theils Geschichten.

Das Ergebnis erschien unter dem Titel „Julius und seine Freunde – einfach tierisch“ und begeistert nicht nur kleine Leserinnen und Leser. Zahlreiche Kindergarten-Kinder aus der Städteregion und dem Kreis Heinsberg konnten Julius, die Schildkröte, Spike, die Spinne oder Sebastian, den Regenwurm übrigens bereits bei eigens konzipierten Lesungen kennenlernen und waren begeistert.

Daher entschloss sich Hans Theil ein weiteres Kinderbuch zu schreiben, in dem die Hauptdarsteller vom ersten Buch ein weiteres Abenteuer bestehen. „Julius und seine Freunde – auf und davon“ soll noch diesen Herbst erscheinen. Selbstverständlich wieder illustriert von Alexander Baldes. Und natürlich wird wieder ein großes Thema behandelt. „In diesem Buch geht es unter anderem um die Umweltverschmutzung durch Plastikmüll.“ Den Kindern – neben allem Spaß an den unterschiedlichen Tieren im Buch – auch wichtige Dinge zu vermitteln, liegt ihm schließlich am Herzen.

„Uns macht das vielfältige Engagement unserer Mitarbeiter enorm stolz. Es zeigt, dass wir nicht nur Verantwortung für die Versorgung übernehmen. Vielmehr verdeutlichen viele Mitarbeiter auf unterschiedlichste Weise, dass sie auch gesellschaftliche Verantwortung über geforderte Maße hinaus übernehmen. Das fördern und unterstützen wir ausdrücklich“, erklärt Prof. Dr. Axel Thomas. „Deswegen sponsern wir das Buch auch für 20 Kindergärten in der Region inklusive Lesung.“

Erzieherinnen, die gern ein entsprechendes Exemplar für ihren Kindergarten erhalten und in den Genuss einer tierischen Lesung kommen möchten, melden sich einfach ab Donnerstag unter www.enwor.de/sponsoring über das entsprechende Formular an. Bei mehr als 20 Anmeldungen entscheidet das Los. Weitere Infos unter www.augenschein-ht.de.