Herzogenrath: Roda wird wieder Weihnachtslandschaft

Zum dritten Advent : Herzogenrath wird wieder Weihnachtslandschaft

Traditionell zum dritten Adventswochenende verwandelt sich Herzogenrath in eine Weihnachtslandschaft. Das Bühnenprogramm an beiden Veranstaltungsorten, die Burgbühne im Burggarten und der Ferdinand-Schmetz-Platz, ist auf große und kleine Besucher gleichermaßen zugeschnitten.

In der Burg bieten Aussteller handwerkliche Kunst wie Goldschmiedearbeiten, Betonskulpturen, Töpferwaren, Strickwaren, Aquarellbilder, Stempelkunst und kulinarische Spezialitäten. Auf dem Burghof hat die Limburger Ritterschaft ihr Lager aufgeschlagen und bietet heißen Met, Waffeln und Flammkuchen an. Der Rotary Club Kerkrade-Herzogenrath Eurode öffnet sein Zelt und verwöhnt mit Glühwein, Kinderpunsch, Sauerbratengulasch mit Pasta, Quiche Lorraine und Kürbiscremesuppe. Sämtliche Erlöse spenden die Rotarier an das Jugendzentrum HOT in Herzogenrath und an das Rotary Wassermanagement Stipendienprogramm.

Der Burggarten wird an allen drei Tagen traditionell einen Weihnachtsmarkt mit Künstlern, Kunsthandwerk und kulinarischen Raffinessen bereithalten. Ausgeweitet wird das weihnachtliche Treiben auf den Bereich Kleikstraße vor der Burg. Dort bieten Künstler Kunsthandwerk an. Musikalisch erwarten die Besucher traditionelle Töne heimischer Orchester und Chöre, Schulaufführungen, die Rasselbande der Caritas Lebenshilfe, Tenor Mario Taghadossi, Johnny Sanders mit seiner American Music Show sowie am Freitagabend die „Rock Christmas Nacht“ ab 19 Uhr mit der Band Upload. Um 17.30 Uhr eröffnet Bürgermeister Christoph von den Driesch die Burgweihnacht auf der Außenbühne in Begleitung der Grundschule Alt-Merkstein.

Auch die City ist weihnachtlich herausgeputzt. Neben kulinarischen Angeboten und weihnachtlichem Budenzauber, gibt es ein vielfältiges Programm, das zum Verweilen einlädt. Am Sonntag, 15. Dezember, lädt der Handel zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Öffnungszeiten auf der Burg: Freitag, 13 Dezember, 17 bis 21 Uhr, Samstag, 14. Dezember, 14 bis 21 Uhr; Sonntag, 15. Dezember, 11 bis 20 Uhr. Die Öffnungszeiten in der City: Freitag, 13. Dezember, 15 bis 21 Uhr; Samstag, 14. Dezember, 11 bis 20 Uhr und Sonntag, 15. Dezember, 11 bis 20 Uhr.

Shuttlebus nach Kerkrade

Dieses Jahr gibt es erstmals einen Shuttleservice. Er bietet die Möglichkeit, den Besuch des Herzogenrather Weihnachtsmarktes mit dem Besuch des Kerkrader „Kerstival“ zu kombinieren. Der „Beleefbus“ fährt am Samstag und Sonntag ab 12 bis 19 Uhr zu jeder vollen Stunde vom Bahnhof Herzogenrath nach Kerkrade. Zu jeder halben Stunde fährt er ab 12.30 bis 19.30 Uhr von Kerkrade, Markt 49, Café De Wieëtsjaf, Richtung Herzogenrath. Fragen an Nadine Schwartz vom städtischen Kulturbüro, 02406/83312, nadine.schwartz@herzogenrath.de.

(red)