Herzogenrath: Kanarien- und Vogelzuchtverein gedenkt Gerd Habermann

„Gerd Habermann Gedächtnispreis“ ausgelobt : Kanarien- und Vogelzuchtverein hat neuen Vorsitzenden

Der Kanarien- und Vogelzuchtverein Herzogenrath und Umgebung 1994 hat zur Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim Bürgerhaus, Merkstein, Comeniusstraße, eingeladen. Dabei gab es einen traurigen Tagesordnungspunkt.

Der 2. Vorsitzende Wolfgang Albrecht eröffnete die Versammlung und gedachte der verstorbenen Mitglieder. Ende Dezember gab es für alle Mitglieder die unerwartete Nachricht vom Tod des Vorsitzenden und Vereinsgründers Gerd Habermann. Dieser hat den Verein durch seine freundliche und gute Öffentlichkeitsarbeit zum 25-jährigen Jubiläum geführt. Aus diesem Grunde wird der Verein bei der kommenden Ausstellung einen „Gerd Habermann Gedächtnispreis“ ausloben.

Ein Gruß galt den Ehrenmitgliedern Josef Otten und Mathilde Habermann, die auf der letzten Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt wurden. Im Jahresbericht, verfasst von Wolfgang Albrecht, wurde erwähnt dass der Verein keine eigene Ausstellung ausrichten konnte. Trotzdem haben einige Mitglieder bei der Kreisschau in Übach-Palenberg und bei der Stadtmeisterschaft in Aachen mit Erfolg teilgenommen.

Weiterhin stellte der Verein mit Wolfgang Albrecht in der Kanarienschauklasse Razza weißgrundig in Bad Salzuflen 2018 einen deutschen Meister. Wolfgang und Margret Albrecht hingen 20 Nistkästen und sechs kleine Futterstellen auf den Friedhöfen Plitschard, Lange Hecke und im Herzogenrather Waldfriedhof auf. Der Kassenbericht des 1. Kassierers Wolfgang Albrecht war in Ordnung, das bestätigte der Kassenprüfer Franz Schlosser. Unter der Leitung des Wahlleiters Andreas Jaroniak erfolgte dann die Neuwahl des gesamten Vorstandes einstimmig.

Neuer und 1. Vorsitzender wurde Wolfgang Albrecht, der seit 1994 inaktiv dem Verein angehört. Seit sechs Jahren ist er Züchter für Waldvögel und Kanarien. Seinen größten Erfolg feierte er im Dezember 2018 als Deutscher Meister mit Kanarien Razza weißgrundig. Aus Liebe zur Natur zusammen mit seiner Ehefrau und mit Unterstützung des Vogelvereins engagiert er sich für den Erhalt der wildlebenden Vögel.

Desweiteren sind folgende Ämter besetzt: 1. Schriftführerin Elvira Beckhöfer, 2. Schriftführer Hans-Georg Beckhöfer, 1. Kassierer Wolfgang Albrecht, 2. Kassierer Margret Albrecht, Zucht-und Ausstellungsleiter Josef Otten, Kassenprüfer Franz Schlosser und Heinz Krumscheid.

Die Satzung soll geändert werden, da die Versammlung beschloss, auf einen 2. Vorsitzenden zu verzichten. Die Jubiläumsschau findet am 16. und 17. November 2019 im Bürgerhaus statt.

(fs)