1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

„Herzogenrath leuchtet“: Glänzende Lichter ersetzen die Burgweihnacht

„Herzogenrath leuchtet“ : Glänzende Lichter ersetzen die Burgweihnacht

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr bereits zahlreiche Veranstaltungen mit langer Tradition ausgefallen. So auch die seit vielen Jahren über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Burgweihnacht in Herzogenrath.

Doch in Herzogenrath wird es eine sehenswerte kreative Alternative geben: die Aktion „Herzogenrath leuchtet“, quer durch alle drei Stadtteile.

Die Marktplätze von Kohlscheid, Herzogenrath und Merkstein werden mit modern dekorierten Weihnachtsbäumen und weihnachtlichen Elementen geschmückt. Stadteigene und stadtprägende Gebäude wie das Rathaus, das TPH, das EBC, das alte Rathaus in Merkstein, die Burg Rode und das Bockreiterzentrum werden im Lichterglanz erstrahlen.

Bei einem Spaziergang gibt es an verschiedenen an Orten in der Stadt Dekoelemente wie die heilige Krippe, beleuchtete Riesenrentiere, Sternenregen und einiges mehr zu entdecken.

Auch der Einzelhandel ist Teil des Projekts „Herzogenrath leuchtet“. Kunden sind aufgerufen das vielfältige lokale Angebot für Weihnachtseinkäufe zu nutzen und die Atmosphäre in der geschmückten Stadt zu genießen. Passend dazu gibt es das „Herzogenrath leutete“-Geschenkpapier, in das Händler auf Wunsch Geschenke verpacken.

Wer aufgrund von Kontaktbeschränkungen dennoch nicht nur per Internet Weihnachtsgrüße verschicken möchte, der kann eine der drei verschiedenen Varianten der „Herzogenrath leuchtet“-Postkarten kaufen, die dem Einzelhandel zur Verfügung gestellt wurden und die kostenlos mitgenommen werden dürfen.

Virtuelle Burgweihnacht

Die Kunsthandwerker der Burgweihnacht werden in einer virtuellen Burgweihnacht auf der Facebookseite präsentiert. So haben Sie die Möglichkeit Ihre liebgewonnenen handwerklichen Geschenke trotzdem zu erstehen.

Kindergärten und Schulen sind ebenso Teil des Projektes wie die ältere Generation in den Seniorenheimen. Kindergärten und Schulen erhalten Bastelvorlagen und werden Fenster und Bäume weihnachtlich gestalten. „Kultur mobil“ macht halt an Seniorenheimen und bringt weihnachtlichen Flair mit Kurzauftritten der Sängerin Sarah Schiffer in die Herzen der Bewohnerinnen und Bewohner der Senioreneinrichtungen.

(red)