1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Quer durch Herzogenrath: Ein Stadtplan mit Wegen gegen das Vergessen

Quer durch Herzogenrath : Ein Stadtplan mit Wegen gegen das Vergessen

Der Herzogenrather Arbeitskreis „Wege gegen das Vergessen“ hat in dreijähriger Arbeit den alternativen Stadtplan von Herzogenrath überarbeitet, in dem nunmehr an 36 Stationen auf Ereignisse in den Jahren 1933 bis 1945 hingewiesen wird.

Jetzt überreichte Hubert Wamper, Mitglied des Arbeitskreises „Wege gegen das Vergessen“ ein Druckexemplar dieses Stadtplanes an Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian. „In gründlicher Recherchearbeit haben wir in unserem Arbeitskreis den alten Stadtplan überarbeitet und aktualisiert. Der Plan bietet jetzt einen Überblick über 36 Stationen zu Orten, die an Verfolgung, Zwangsarbeit, Widerstand und Krieg in Herzogenrath, Kohlscheid und Merkstein erinnern“, berichtet Wamper.

Die Nachforschungen führten zu einigen Korrekturen des alten Planes und zur Aufnahme neuer Gedenkstätten. Hinter den kurzen, informativen Stationstexten stecken Nachforschungen, die sich auf  Heimatforscherdokumente, Gedenkbücher, Prozessakten, Archive und nicht zuletzt auf Berichte von Augenzeugen stützen. Dabei ergaben sich eine Fülle weiterer Erkenntnisse, die zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen.

Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian: „Ich danke den Mitgliedern des Arbeitskreises „Wege gegen das Vergessen“  ganz herzlich für  ihr besonderes ehrenamtliches Engagement. Der aktualisierte Plan ist ein  sehr wichtiger Baustein in unserer stetigen Erinnerungsarbeit. Mit diesem Stadtplan wird uns das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus als auch an die Opfer unter den Zwangsarbeitern in unserer Stadt sehr deutlich vor Augen geführt. Diesen furchtbaren Weg wollen wir nie mehr beschreiten, sondern für die Freiheit und Würde jedes Einzelnen eintreten.“

Der Stadtplan steht auf der städtischen Homepage www.herzogenrath.de unter folgendem Link zum Download bereit:https://www.herzogenrath.de/icc/assisto/nav/0f1/0f1787e2-18c0-8613-f8fd-c41a35f7b8dd

Druckexemplare sind gegen eine geringe Schutzgebühr unter eric.gluth@herzogenrath.de, 02406/83170, erhältlich.