CDU Herzogenrath-Mitte Werner Spiertz

CDU Herzogenrath-Mitte : Werner Spiertz erneut das Vertrauen ausgesprochen

Zur Mitgliederversammlung hatte der CDU-Ortsverband Herzogenrath-Mitte in das Restaurant „Seehof“ geladen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen dabei der Jahresbericht des Vorsitzenden sowie die Neuwahlen zum Vorstand.

Der Vorsitzende Werner Spiertz, seit 2008 in dieser Funktion tätig, blickte in seinem ausführlichen Bericht auf die Schwerpunkte der politischen Arbeit in den abgelaufenen beiden Jahren zurück. Das umfassende „Integrierte Handlungskonzept“,  das die städtebaulichen Ziele und Planungen für eine nachhaltige Belebung in Herzogenrath-Mitte vorgibt, wurde mittlerweile auf den Weg gebracht und wird bis heute immer wieder diskutiert und erörtert. Es beinhaltet  ein sehr umfassendes Maßnahmenbündel mit insgesamt 59 Einzelmaßnahmen.

Der Vorsitzende sprach die weiteren städtebaulichen Maßnahmen zur Aufwertung an zwischen Bahnhofvorbereich und Ferdinand-Schmetz-Platz, daneben auch die geplante Wurmpromenade. Ein wichtiger Baustein im Rahmen des InHK soll auch die Umgestaltung des Kirchenvorplatzes von St. Mariä Himmelfahrt werden, mit der noch in diesem Jahr begonnen werden soll. Hier wurde jetzt als erster Schritt ein externes Planungsbüro beauftragt.

Grünes Licht

Ganz aktuell wurde jetzt auch grünes Licht für den Plan der Verwaltung gegeben, dass Bockreiterzentrum zu kaufen. Schon vor einiger Zeit konnte die Verwaltung auch das ehemalige alte Kontra-Gelände  oberhalb des Ferdinand-Schmetz-Platzes erwerben. Hier soll ein Mehrgenerationenhaus für Familien, für Alleinstehende und vor allem auch dringend benötigte seniorengerechte Wohnungen entstehen. 

Der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes freute sich, dass gleich zwei Projekte aus dem Integrierten Handlungskonzept für die Innenstadt abgehakt“ werden können und gleich zwei „Schandflecke der Innenstadt bald verschwinden werden.

Einmütiges Votum

Die Neuwahl des Vorstandes leitete der Fraktionsvorsitzende der Herzogenrather CDU im Stadtrat, Dieter Gronowski. Wiedergewählt wurden anschließend Werner Spiertz als Vorsitzender und Herbert Aretz als sein Stellvertreter. Neu als weiterer stellvertretender Vorsitzender wurde Kai Baumann gewählt. Geschäftsführerin blieb nach  einmütigem  Votum der Versammlung Gabriele Spiertz, die auch das Amt der Geschäftsführerin des CDU-Stadtverbandes seit mehreren Jahren bekleidet. Als ihr Stellvertreter wurde Marlon Knops aus Niederbardenberg wiedergewählt. Beide stehen zudem künftig auch in Mitgliederangelegenheiten als Ansprechpartner zur Verfügung.

Als Beisitzer wurden gewählt: Stefan Becker, Maike Gillessen, Dr.-Ing. Frank Hartung, Thorsten Krings, Jürgen Reinhard, Marita Robertz, Yahya Schirin, Frank Schmidt, Claudia Stevens und Alexander Tinnemann. Kooptierte Mitglieder sind zudem die beiden Stadtverordneten Marie-Theres Sobczyk und Thorsten Schlebusch.

(fs)