Herzogenrath: Herbert Frauenrath hat den Goldenen Bockrijjer

Herzogenrath: Herbert Frauenrath hat den Goldenen Bockrijjer

Schwungvoll, lustig und mit allerbester Stimmung: Die große Verleihung des 58. Ordens „Goldener Bockrijjer von Roda“ an Herbert Frauenrath war ein großer Spaß für die geladenen Gäste in der Aula des Schulzentrums an der Bardenberger Straße.

Der Vorsitzende des Ordenskomitees, Franz-Josef Kämmerling, hieß viele Bockrijjer-Freunde, unter ihnen Bürgermeister Christoph von den Driesch, der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, und Verbandspräsident Reiner Spiertz herzlich willkommen. Besonders stand an diesem Abend natürlich einmal mehr der Träger des „Goldenen Bockrijjer“ im Mittelpunkt. Das flotte Stelldichein ganz in Rot-Weiß gab es zu Ehren von Herbert Frauenrath, der sich um das ehrenamtliche Engagement in Roda verdient gemacht hat.

Christoph von den Driesch übermittelte Glückwünsche der Stadt und machte nochmals deutlich, dass mit Herbert Frauenrath „der richtige Mann“ ausgezeichnet wird. „Karneval ist eine ernste Angelegenheit“, soll Frauenrath einmal gesagt haben. Das könne der Bürgermeister kaum glauben.

„Ich habe den designierten Ordensträger in den vielen Jahren, in denen ich ihn bei närrischen Aktivitäten begleiten durfte — von den alljährlichen Rathauserstürmungen bis zu den Festumzügen - immer nur als vorbildlich rheinische Frohnatur erleben dürfen.“ Frauenrath habe als „kampferprobter Chef-Koordinator für den Rodaländer Karneval“ aber Recht, denn schließlich stecke hinter den Kulissen eine Menge Arbeit und Organisation. „Ganz nach dem Motto: Ohne Fleiß kein Karneval“, scherzte von den Driesch.

Seit 1970 aktiv

Veranstaltungstermine absprechen, sich um die TÜV-Abnahme der Fahrzeuge kümmern, die Sicherheit bei Zeltveranstaltungen organisieren: Seit 1970 ist Herbert Frauenrath bei den Bockrijjern vielfältig aktiv und aus dieser Mannschaft nicht mehr wegzudenken. In der Session 1973/74 regierte er als Prinz Herbert I. die Narren in der alten Stadt Herzogenrath. Seit 1987 ist er Vorstandsmitglied im Ausschuss Herzogenrather Karneval und seit 1988 Sprecher der Ex-Prinzen.

Mit Herbert Frauenrath zeichnen die Bockrijjer einen verdienten Rodaländer für sein besonderes Engagement um die Brauchtumspflege in Herzogenrath aus. Der neue Ordensträger ist ein Mann, dem das Wohl dieser Stadt ganz besonders am Herzen liegt und der als überzeugter Herzogenrather in der Rodastadt für viel Jubel, Trubel und Heiterkeit sorgt. Unter lautem Beifall überreichte Franz-Josef Kämmerling den Sonderorden „Goldener Bockrijjer von Rode“.

Dazu gab es eine große Urkunde, liebevoll angefertigt vom Ordensträger Karl-Josef Albert. Die Aufnahme in die Ritterrunde durch den Vorjahresträger Christoph von den Driesch war dann nur noch Formsache. Zu Ehren des neuen Ordensträgers tanzte die Marie der KG Horbacher Freunde, Jennifer Lander.

Herbert Frauenrath bedankte sich bei den Bockrijjern für die hohe Auszeichnung, die er sehr gerne entgegen genommen habe. Zum Programm steuerten das Tanzpaar der Stadtgarde, die Tanzgarde der Bockrijjer und Büttenredner Manni Dreschers bei. Die Partyband „Auweih“ sorgte bis früh in den Morgen für ausgelassene und heitere Stimmung.

(fs)