Würselen: Heimlich im Hotel einquartiert

Würselen: Heimlich im Hotel einquartiert

Eine 30-jährige Frau aus Aachen hat sich am Wochenende unbemerkt in ein Hotel einquartiert.

Am Sonntagmorgen war sie dann von der Inhaberin entdeckt und der Polizei übergeben worden. Offenbar hatte sich die 30-Jährige heimlich den Schlüssel eines Zimmers an der Rezeption angeeignet und ins Bett gelegt.

Als Grund nannte sie, dass sie kein Geld für eine Rückfahrt nach Aachen dabei habe. Folglich konnte sie auch den illegalen Hotelbesuch nicht bezahlen.

Die Beamten fanden bei der Aachenerin noch geringe Mengen Betäubungsmittel, die sichergestellt wurden. Sie erhielt eine Strafanzeige wegen Betrug, Hausfriedensbruch und verbotenem Besitz von Betäubungsmitteln.

Mehr von Aachener Nachrichten