Günter Kremer feiert 80. Geburtstag

Judosport : Günter Kremer hat mehr als 1000 Kinder ausgebildet

Günter Kremer, der auf 65 Jahre Vorstands-, Jugend- und Trainerarbeit im Judosport zurückblickt, vollendete sein 80. Lebensjahr. Ein echter „Rötscher“, 1939 in Herzogenrath geboren, trat bereits mit 15 Jahren in den Judo Club SVS Merkstein, dann JC Herzogenrath und später JC Merkstein ein – zunächst als Wettkämpfer, später als Trainer.

Die Prüfung zum 1. Dan erfolgte im Jahre 1963. Günter Kremer wurde auch als Kampfrichter auf NRW-Ebene eingesetzt. Im Jahre 1991 übernahm er zusätzlich die Leitung des Vereins als Vorsitzender.

Günter Kremer verstand es immer, junge Menschen zu motivieren und für den Sport zu begeistern. Dabei erwartete er von seinen Schützlingen auch Disziplin, Trainingsbereitschaft, Gemeinschaftssinn und Pünktlichkeit. In den 65 Jahren hat Günter Kremer mehr als 1000 Kindern und Jugendlichen in und um Merkstein den Kampfsport Judo nähergebracht.

Noch heute steht er jeden Montag und Donnerstag auf der Judomatte. Günter Kremer wurde für viele Jahre Jugendarbeit bereits im Jahre 2005 als „verdienter Bürger“ der Stadt geehrt. Im Jahre 2017 verlieh ihm der Deutsche Judo Bund den 5. Dan.

Neben dem Einsatz im sportlichen Bereich setzt er sich außerdem für die Verschönerung des Stadtbildes ein. Seit 2004 kümmert sich Günter Kremer um die Verkehrsinsel an der Kreuzung nach Holland, Alte Straße – Roda-Laan. So lange es seine Gesundheit erlaubt, möchte der engagierte Ehrenamtler die Pflege der Verkehrsinsel fortsetzen.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten