Baesweiler: Grundschule in Beggendorf wird umfangreich saniert

Baesweiler : Grundschule in Beggendorf wird umfangreich saniert

Die beharrlichen Mühen um den Erhalt des Standortes Grundschule Beggendorf tragen nun auch Früchte. Das Gebäude wird mit Beginn der Herbstferien umfangreich saniert, umgebaut und erweitert.

Bevor Baesweilers Bürgermeister Dr. Willi Linkens die geplanten Maßnahmen gemeinsam mit der Technischen Dezernentin Iris Tomczak-Pestel im Bauausschuss vorstellte, erinnerte Linkens: „Wir sind sehr froh, den Erhalt der Schule gesichert zu haben“. Denn als es mit den Schülerzahlen nach unten gehen sollte und der Standort gefährdet schien, ging die Stadt sehr offensiv in die Werbung und betonte stets, die Schule erhalten zu wollen. Linkens: „Wir haben die Eltern der in Frage kommenden Kinder gebeten, ihre Kinder in Beggendorf anzumelden.“ Was dann auch in hinreichendem Maße geschah. Jetzt informierte die Stadt die Eltern erneut und stellte die aktuellen Pläne vor.

Geld aus dem Bundesprogramm

Durch die steigende Schülerzahl und aufgrund des altersbedingten Gebäudezustandes besteht dringender Handlungsbedarf. Saniert werden müssen die Dachflächen, die Toilettenanlage muss kernsaniert werden und auch die Erneuerung der Heizungsanlage und die kompletten Elektroinstallationen stehen an.

Instandsetzung des Fassadenmauerwerks enthält der Plan ebenso wie das Instandsetzen des Abwasser- und Trinkwassernetzes. Zudem wird das Gebäude mit einem barrierefreien Zugang ausgestattet. Eine weitere Maßnahme ist der Rückbau der rückwärtigen Dächer, die Hoffläche wird teilweise überbaut und im Obergeschoss wird durch die Wahl der Dachform neuer Platz für einen Klassen- oder Projektraum geschaffen. Dieser wird etwa 50 Quadratmeter messen.

Als wesentlichen Aspekt stellte Iris Tomczak-Pestel auch die im Erdgeschoss geplante Erweiterung heraus. Für zwei Differenzierungsräume werden zusätzliche 45 Quadratmeter gewonnen. Die anstehenden Maßnahmen sind mit der Schulleitung abgesprochen.

Ein Teil der Finanzierung kommt aus einem Bundesprogramm (Kommunales Finanzierungsgesetz 2). „Das ist aber bei weitem noch nicht ausreichend“, erinnerte Linkens auch daran, dass die Grundschule Oidtweiler ebenfalls einen Umbau nötig habe.

Aufzug oder Treppenlift

Das überarbeitete Gebäude wird einen Aufzug oder Treppenlift erhalten, um barrierefrei das Obergeschoss erreichen zu können. Das Toilettengebäude soll näher ans Haupthaus heran, an der Vorderseite wird eine Rampenanlage installiert. Man wolle aber auch, das stellte Linkens klar heraus, die Meinungen der Eltern berücksichtigen und darauf die weiteren Planungen aufbauen. Während der Bauphase von einem geschätzten Jahr wird die Goetheschule in Baesweiler für 80 Beggendorfer Kinder zur Verfügung gestellt. Dort wird man einen Schulspezialverkehr anbieten, eine Turnhalle ist vorhanden und die Einrichtung eines separaten Eingangs ist vorhanden.

Linkens: „Wir wollen natürlich die Übergangszeit so kurz wie möglich halten. Aber unter einem Jahr ist das nicht zu schaffen.“ Zusammenfassend meinte auch Iris Tomczak-Pestel: „Wir sehen keine Probleme, den Übergang in der Goetheschule zu bewältigen.“ Aus der Politik kamen einige Vorschläge, die Pläne im Detail zu verändern (Toilettenanlage ins Gebäude verlegen, Schulhofplanung), doch letztlich stimmten CDU, SPD, Grüne und Linke den Plänen geschlossen zu.

Mehr von Aachener Nachrichten