Baesweiler: Großer Tanztee zum Auftakt der „Woche der Senioren“ in Baesweiler

Baesweiler : Großer Tanztee zum Auftakt der „Woche der Senioren“ in Baesweiler

Mutig, mutig! Brigitte Adams kann es kaum noch erwarten, bis die erste „Scheibe“ von Alfred Kutzob aufgelegt wird. Auf welche Titel freut sie sich denn? „Am liebsten würde ich zu einem Rock’n Roll tanzen“, verblüfft die sportliche Frau mit ihrer Aussage. Immerhin ist sie 81 Jahre jung. Elvis Presley und Detlef Malinkewitz mag Frau Adams.

Ganz so heiß beginnen die DJ Dieter Schwartz und Alfred Kutzob dann aber doch nicht. Was nicht heißen soll, dass der Tanztee, den die Stadt Baesweiler als Auftakt zur „Woche der Senioren“ anbietet, eine Rentnerparty wird. Zunächst kommt „Wolle“ Petry mit einer Discofoxnummer als Aufwärmer fürs Tanzvergnügen auf den Plattenteller. Auch den nimmt Brigitte Adams gerne an. Mit ihrer Schwester Gisela Theisen geht’s aufs Parkett der Mehrzweckhalle an der Grabenstraße.

Keine festgelegte Setliste

Über 30 000 Titel haben die beiden Jockeys in ihrem Repertoire. „Mal sehen, wie es läuft“, entscheidet Dieter Schwartz nicht nach einer vorher festgesetzten Setliste. Er wählt vielmehr danach aus, was die etwa 100 Tanzbegeisterten „so aus der Hüfte“ haben wollen. Am Tisch der beiden Schwestern Gisela und Brigitte sitzt auch Gertrud Boßhammer. Auch sie würde gerne nach Nick Mc Kenzies „Juanita“ einen Discofox hinlegen. Aber eine Hüfterkrankung verhindert das. So bleibt es dann gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Horst Wagner eher bei einer leckeren Torte und einer Tasse Kaffee, die von der Awo ausgeschenkt werden.

Die Arbeiterwohlfahrt Baesweiler, einschließlich ihres Vorsitzenden Kalle Kriz, hat sich gerne zur Verfügung gestellt, die Tanzparty mit auszurichten. Das tut sie seit Jahren, und immer zuverlässig, hatte Bürgermeister Dr. Willi Linkens eingangs noch herausgestellt. Gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten Christiane Hanek und dem Beigeordneten Frank Brunner eröffnete Linkens den Tanztee.

Während jeder Tanzbegeisterte ein Händchen zur Begrüßung des Verwaltungschefs bekam, kniff Linkens dann aber doch, als er auf die Tanzfläche gebeten wurde. „Ich will ja niemand verletzen“, lachte der Bürgermeister. Aus Beggendorf waren Willi und Anita Schleiden angereist, um ein Ründchen zu Andrea Berg oder Helene Fischer zu drehen. „Wir tanzen nicht nur hier, wir gehen auch schon mal am Wochenende ins Alsdorfer Corso, um uns sportlich auszutoben“, erzählte der Maschinenbauer Willi Schleiden. Immerhin kommen die beiden zusammen auf 152 Lebensjahre, mit leichtem Vorteil des Ehemannes.

Strahlen im Gesicht

Ein Strahlen im Gesicht trug die jüngste Frau im Saale. Seniorenbeauftragte Christiane Hanek hatte schon im Vorfeld 80 Anmeldungen bekommen: „Jetzt sind es doch deutlich mehr geworden“, geriet schon die Auftaktveranstaltung der Seniorenwoche zu einem Renner.

Während eine Tag zuvor der Theaterverein Oidtweiler mit dem Schwank „Die Verlobungshose“ begeisterte öffnet am heutigen Dienstag die Senioren-Werkstatt Baesweiler ihre Türen. Dies geschieht von 14 bis 19 Uhr in der Grengrachtschule.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten