Alsdorf: Großeinsatz auf der Bahnhofstraße: Billigmarkt brennt völlig aus

Alsdorf: Großeinsatz auf der Bahnhofstraße: Billigmarkt brennt völlig aus

Großeinsatz mitten in Alsdorf: Am Freitagabend ist auf der Bahnhofstraße in einem Wohn- und Geschäftshaus ein Feuer ausgebrochen. Kurz vor 20 Uhr ging der Alarm ein.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschzügen an, auch aus benachbarten Kommunen kamen Einsatzkräfte. Der Brand war nach ersten Erkenntnissen in einem Billigmarkt im Erdgeschoss ausgebrochen. Dadurch gab es eine enorme Rauchentwicklung.

Der Qualm verbreitete sich rasch auch auf den darüber liegenden Wohnetagen. Die Bewohner konnten sich zum Glück rechtzeitig selber retten. Vier von ihnen wurden vor Ort behandelt, ein Bewohner kam mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus nach Würselen. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Kurz vor 21 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht.

Bei einer Kontrolle des Hauses wurden keine Personen in den Wohnungen gefunden. Das Gebäude musste im Anschluss mit Hochleistungslüftern entraucht werden.

Die Wohnungen waren nach Auskunft der Polizei nicht mehr bewohnbar. Die gesamte zerstörte Schaufensterfront des Billigmarktes wurde mit Holzelementen
verschlossen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen bezüglich der Brandursache auf. Der Bauhof musste noch mit Streusalz anrücken. Durch den massiven Löschwassereinsatz wurde es um die Einsatzstelle herum glatt. Auch das THW wurde hinzugezogen. Die Bahnhofstraße war bis fünf Uhr am Samstagmorgen gesperrt.

Mehr von Aachener Nachrichten