Herzogenrath: „Goldener Wurm” für Baesweiler Narrenzunft

Herzogenrath: „Goldener Wurm” für Baesweiler Narrenzunft

Eine stattliche Anzahl Gäste begrüßte Hans Behle, Präsident der KG Lustigen Wurmtaler, zur Auftaktsitzung in der Aula der Erich-Kästner-Schule. Tanzmarie Silke fungierte furios als „Eisbrecher”.

Dann ging es Schlag auf Schlag. So stellten sich mit ihren Garden die Narrengilde, die Dorfspatzen, das designierte Kohlscheider Prinzenpaar und die Turmschwalben mit ihren karnevalistischen Programmen vor.

Dann war es an der Zeit, zum inzwischen 25. Mal den Sonderorden „Goldener Wurm” zu verleihen. Die Nachfolge von Biggi Cremer trat die Baesweiler Narrenzunft an. Hans Behle überreichte stellvertretend für die Gesellschaft den Sonderorden an den Narrenzunft-Präsidenten Dieter Schönebeck. Hans Behle: „Die Narrenzunft hat viel für den Karneval im gesamten Nordkreis getan und ist auch hier in Kohlscheid keine unbekannte Gesellschaft, hat mit ihren Auftritten schon das ein und andere Mal für närrische Highlights gesorgt.”

Und so sei die Gesellschaft ein würdiger Träger, freuen sich die Lustigen Wurmtaler. Nach der Verleihung ging das karnevalistische Programm nahtlos weiter. Die Narren- und Piratengarde aus Vicht und die Showtanzgruppe Hot-Fire sorgen für reichlich Kurzweil, bevor man sich noch lang in gemütlicher und fröhlicher Runde dem Ausklang dieses Auftaktes „hingab”. Dabei wurde auch ausgiebig der nächste Höhepunkt der Lustigen Wurmtaler besprochen: Am 30. Januar sind sie mit der Narrengilde und Narrenzunft gemeinsam Ausrichter der nächsten „NaNaWu”-Gemeinschaftssitzung. Ab 19 Uhr geht es dann in der Aula der Erich-Kästner-Schule sicherlich wieder hoch her.

Mehr von Aachener Nachrichten