Geilenkirchen/Köln: Geilenkirchener stirbt bei Unfall auf der A4

Geilenkirchen/Köln: Geilenkirchener stirbt bei Unfall auf der A4

Bei dem Fahrzeuginsassen, der bei dem schweren Unfall auf der Autobahn 4 zwischen der Anschlussstelle Frechen-Nord und dem Kreuz Köln-West am Dienstagmorgen ums Leben gekommen ist, handelt es sich um einen Mann aus Geilenkirchen.

Das bestätigte eine Kölner Polizeisprecherin.

Der 21-jährige Fahrer eines Kleintransporters einer Alsdorfer Reinigungsfirma hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war von der linken Fahrspur mit voller Wucht gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand geprallt.

In dem Fahrzeug befanden sich insgesamt sieben Personen auf dem Weg zur Arbeit, darunter zwei Männer aus Alsdorf und einer aus Herzogenrath. Bei dem Unfall wurde ein 55-jähriger Geilenkirchner, der nicht angeschnallt war, aus dem Fahrzeug geschleudert, er erlag seinen Verletzungen. Wie die Kölner Polizei mitteilte, wurden drei Männer in Folge des Unfalls schwer, die drei anderen Fahrzeug-Insassen leicht verletzt.

(hob)