Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors

Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors

Würselen. Zum Gedenken an die Reichspogromnacht findet am Freitag, 9. November, 18 Uhr, das Mahnläuten in den katholischen Kirchen Würselens statt. Um 20 Uhr wird in St. Sebastian im Rahmen einer Gedenkstunde der Würselener Opfer gedacht werden.

In dieser Gedenkstunde werden die Lebensschicksale dreier Frauen vorgestellt, die entweder den Holocaust überlebt haben oder in einem Vernichtungslager umgebracht worden sind.

In den schriftlichen Zeugnissen werden die besonderen Umstände, die Frauen im KZ zu erdulden hatten, ihre psychischen Nöte und ihre Sorgen um ihre Kinder exemplarisch dargestellt.

Die musikalische Umrahmung haben Kantor Volkmar Michl (Orgel) und Bettina Herbst (Flöte) übernommen: Klezmer-Musik und Werke von Bach und Händel werden zu Gehör gebracht. Den Abschluss der Gedenkstunde bildet die Verlesung der Namen der Opfer des Holocausts in Würselen.