Galasitzung der Karnevalsgesellschaft Rote Funken

Karnevalsfeier mit Ehrung : Matthias Delzepich wird Ehrenvorsitzender der KG Rote Funken

Voll besetzt war die Gemeinschaftshalle in der Broicher Siedlung, als die l. KG Rote Funken-Garde zur Galasitzung mit der gesamten Gesellschaft Einzug hielt. Präsident Stefan Held freute sich über die erneut gute Resonanz und hieß die Ehrenmitglieder und den Funkenrat willkommen.

Dann zeigten die Minifunken und die Mittlere Garde, wie später auch die Große Garde und Tanzmarie Lili, zu welchen großen Leistungen sie unter ihrer Trainerin Melanie Nowotni in der Lage sind. Die Besucher waren begeistert, was sie mit viel Beifall honorierten. Gut kam auch Sänger Dietmar mit seinen stimmungsvollen Liedern an, bevor „Der Bauer und der Wiener“ mit ihrem idenreichen Zwiegespräch auftraten und viel Freude vermittelten.

Exprinzensprecher und Ehrenvorsitzender Manni Held stellte dann den großen Funkenrat vor, darunter drei Exprinzen vom Karnevalsauschuss Hoengen, und dankte für die fühlbare Unterstützung der Rote-Funken Garde, wodurch manches Problem gelöst werden könnte, und nahm gemeinsam mit Funkenratssprecher Friedhelm Krämer Matthias Delzepich in den Reihen der Funkegarde auf. Krämer lobte die tolle Jugendarbeit und den ortsnahen Karneval in der Broicher Siedlung, was nicht mehr überall so anzutreffen sei.

Mit der Aufnahme im Funkenrat war die Ehrung für Matthias Delzepich noch nicht abgeschlossen. Rund vierzig Jahre im Verein, davon mehr als 25 Jahre 1. Vorsitzender, führten dazu, dass ihm Präsident Stefan Held auf Grund seiner großen Verdienste um den Karneval in der Siedlung zum Ehrenvorsitzenden ernannte. „Es war eine sehr schöne Zeit mit Höhen und Tiefen. Ich bedanke mich für die Ehre, die ich heute erfahren habe“, so der neue Ehrenvorsitzende. Nachfolger von Delzepich wurde Gabi Gandelheid, die sich schon eifrig mit dem Karneval in ihrem Heimatort beschäftigt.

Eine Augenweide dann das Männerballett „De Lengeschdörpe Klompe“, mit viel Beifall bedacht. Dann stieg die Stimmung mächtig an. Die Showband „Die Weisweiler“ sind beste Garanten für erstklassige Stimmung. Dies bewiesen sie auch diesmal. Dann kam es zum absoluten Höhepunkt, denn der Oecher Karneval hielt umjubelten Einzug in den Saal mit Prinz Tom I. und dem Hofstaat, der Prinzengarde und der großen Prinzenkapelle. Oecher Fastelovend pur erlebten die Besucher, die prächtig mitmachten.

Nicht von ungefähr kam Prinz Tom I. mit seiner Mannschaft zur Broicher Siedlung, denn seine Ehefrau, Constanze Müller, ist Rektorin an der Grundschule Broicher Siedlung. Entsprechend legte sich der Prinz ins Zeug, ging durch den Saal und verteilte an viele Besucher seinen Prinzenorden, den er offiziell Präsident Stefan Held und der neuen Vorsitzenden Gabi Gandelheid verlieh. Nachdem das Tanzpaar der Prinzengarde sein Können unter Beweis gestellt hatte, sorgte der Prinz Tom I. mit seinen Liedern für eine prächtige Stimmung, so dass ihm beim Abschied viel Beifall galt.

Dennoch fand die Alsdorfer Musikgruppe „Tresenritter“ Anschluss an die von Tom I. vorgegebene Stimmung, was sich auch auf das Finale mit der gesamten l. KG Rote-Funken-Garde bis Mitternacht übertrug. Eines ist immer wieder in der Broicher Siedlung mit Genuss zur Kenntnis zu nehmen: Präsident Stefan Held ist der Sohn von Ehrenpräsident Manni Held, die sich beide in der Moderation abwechseln.

Wenn der Präsident fertig ist, lautet die Übergabe an seinen Vater: „Pap, du bes dra“. Das ist ortsnaher Karneval, wie ihn auch Friedhelm Krämer beschrieb.

(rp)