Alsdorf: Fußgänger angefahren: Polizei sucht jugendliches Opfer

Alsdorf: Fußgänger angefahren: Polizei sucht jugendliches Opfer

Die Polizei sucht einen jungen Mann, der am Mittwoch gegen 17.35 Uhr auf der Luisenstraße in einen Unfall mit einem Auto verwickelt war.

Ein Autofahrer hatte beim Vorbeifahren an einer Fahrzeugschlange an der Kreuzung Luisenstraße/Bahnhofstraße/Rathausstraße das Pech, dass der junge Mann plötzlich zwischen den Autos auf die Straße lief. Er lief gegen das Auto des Mannes und stürzte.

Der Fahrer stieg sofort aus, um nach dem Opfer zu sehen und stellte fest, dass der junge Mann sich anscheinend unverletzt wieder aufrichtete. Dennoch parkte der Mann sein Auto am Straßenrand und sprach mit dem jungen Mann. Der junge Mann entschuldigte sich sogar noch, dann stieg er auf der Rathausstraße in einen Bus und fuhr davon.

Da nicht auszuschließen ist, dass das Unfallopfer Verletzungen davongetragen hat - am Fahrzeug des Autofahrers entstanden leichte Schäden - bittet die Polizei nun den jungen Mann, sich zu melden, beziehungsweise um Hinweise auf seine Identität.

Vermutlich war das Opfer in Begleitung seines Zwillingsbruders unterwegs. Zeugen hatten beobachtet, dass dieser zuvor versucht hatte, ihn am Überqueren der Straße zu hindern. Der am Unfall Beteiligte hatte kurze, schwarze, wellige Haare und trug eine schwarze Lederjacke. Er ist etwa 17 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und schlank.

Das Verkehrskommissariat bittet um Meldung unter der Telefonnummer 0241 9577-42101 oder außerhalb der Bürodienstzeiten unter 0241 95770.

Mehr von Aachener Nachrichten