Baesweiler: Freiwillige Feuerwehr Baesweiler übt Ernstfall

Baesweiler : Freiwillige Feuerwehr Baesweiler übt Ernstfall

110 Feuerwehrmänner und -frauen rückten zur Jahres-Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Baesweiler ins Gewerbegebiet Beggendorf aus. Die Wehr hatte von ihrem Chef, Stadt-Brandinspektor Hans-Josef Hermanns eine knifflige Aufgabe mit auf den Weg bekommen.

Es „brannte” im Unternehmen „Quip” an der Thomas-Edison-Straße. Die Ausgangslage stellte sich dem ersten eintreffenden Löschzug (Beggendorf) so dar: In der Schlosserei des Betriebes war durch einen technischen Defekt ein Brand ausgebrochen. Durch starke Rauchentwicklung wurden einige Fluchtwege unbenutzbar, die Personenrettung gestaltete sich schwieriger als angenommen.

Dass es die Beggendorfer Wehr nicht allein schaffen würde, war den leitenden Einsatzkräften Dieter Kettenhofen und Wolfgang Behrend schnell klar. So musste die gesamte Wehr der Stadt aktiviert werden. Es mussten zusätzliche Versorgungsleitungen gelegt werden, an anderer Stelle wurde die Brandbekämpfung von mehreren Löschzügen vorgenommen.

Hans-Josef Hermanns und Kreisbrandmeister Bernd Hollands, die beide Beobachter waren, zeigten sich zufrieden mit der Schlagkraft der Baesweiler Wehr. Hermanns sagte: „Durch den schnellen und mannschaftsstarken Einsatz konnte der angenommene Brand schnell gelöscht werden und die in den Gebäudeteilen anwesenden Personen wurden zügig gerettet”. Bei diesem Lob schmeckte den Kräften die von Diethard Hulla lecker zubereitete „Zupp”.

Mehr von Aachener Nachrichten