Herzogenrath: Foodfestival und Elektromobilität locken die Besucher

Herzogenrath : Foodfestival und Elektromobilität locken die Besucher

Lust auf sautierte Heuschrecken oder kross gebratene Mehlwürmer? Wollten wir alle doch immer schon mal probieren. Wenn das Ganze von Frank Ochmann auf den Teller gelegt wird, umso besser. Richtig, das ist der Insektenkoch, der auch immer mit den schaurig-leckeren Spezialitäten für die Dschungel-Camp-Desperados im Fernsehen aufwartet.

Beim ersten „Street Food Festival“ in Kohlscheid werden Kerbtiere und natürlich noch andere Köstlichkeiten angeboten: von Deftigem aus dem Rolling Smoker über handgemachte Biofritten und kreativ belegte Crêpes bis hin zum „besten Burger, den ich je gegessen habe“, wie Christian Thies, Vorsitzender des Werberings Kohlscheid, begeistert berichtet. Eingebettet ist das kulinarische Happening in das 35. Kohlscheider Stadtfest, das unter neuen Vorzeichen am Samstag und Sonntag, 3. und 4. September, über die Bühne gehen und die Besucher wieder in Massen anlocken soll.

Dazu wird mächtig was von der Süd- bis zur Oststraße aufgefahren: Neben dem traditionellen Angebot mit Musik, Klamauk, Budenzauber, Trödel und Handwerk sowie „Köstlichem aus aller Welt“ ist das zweite Schwerpunktthema der Elektromobilität gewidmet. Dazu rollt eine ganze Flotte an E-Mobilen an, die sonntags gründlich in Augenschein genommen werden können. Fachleute informieren über den Stand der Technik.

Darüber hinaus macht der „e-Cross Germany“ — die nationale Rallye und Roadshow für Elektrofahrzeuge — in Kohlscheid Station. Seit 2012 tourt diese Rallye — nach eigenem Bekunden „zu 100 Prozent klimaneutral“ — von Bielefeld aus über Düsseldorf (wo am 3. September am Rheinufer der Tag der Elektromobilität mit vielen Ausstellern aus den Bereichen E-Mobilität, erneuerbare Energien, Ladeinfrastruktur und einem Unterhaltungsprogramm stattfindet) bis nach Aachen, wo auch die Sieger gekürt werden.

Gegen 14 Uhr werden die E-Mobilisten in Kohlscheid erwartet. Energieversorger Enwor wartet eigens mit zehn mobilen Ladestationen auf, wie der kaufmännische Geschäftsführer Herbert Pagel bei der Präsentation des Stadtfest-Programms bestätigte. Von der Bühne aus werden die Highlights der E-Fahrzeuge verschiedenster Fabrikate — vom Tesla bis zum Twizy — präsentiert.

Doch auch Oldtimer-Fans sollen — quasi im Kontrastprogramm — auf ihre Kosten kommen: Chromblinkende Karossen werden in der Weststraße zu bewundern sein, dazu die passende Mode vergangener Tage. Autoverliebte können außerdem in knallbunten Mini-Hotrods durch das Wurmtal rollen.

Im Musikprogramm präsentieren sich samstags ab 19 Uhr auf der Marktbühne die Bands „Cramp“ und „Cai & the Pirinhas“ sowie am Sonntag ab 18 Uhr Schlager- und Musical-Sängerin Sarah Schiffer.

Ganz im Sinne eines der beiden Stadtfest-Schwerpunkte ist auch der erste Preis der großen Verlosung: ein E-Trekkingbike.

Ab 13 Uhr öffnen am Sonntag die Geschäfte. Nicht zu vergessen die von der Stadt veranstaltete Kirmes, die sich auf der Oststraße ab Langenberg erstreckt.

(bea)