Alsdorf: Feuer in Alsdorf doch nicht so klein, wie zuerst gedacht

Alsdorf : Feuer in Alsdorf doch nicht so klein, wie zuerst gedacht

Aus einer brennenden Hecke ist in Alsdorf ein ausgewachsenes Feuer mit 30 Meter Reichweite und einem entflammten Auto geworden. Am Dienstag ist die Feuerwehr Alsdorf-Mariadorf zu einem Einsatz in die Rosenstraße gerufen worden - und hatte plötzlich viel mehr zu tun, als zunächst gedacht.

Nach erster Meldung sollte eine Grundstückshecke in Brand geraten sein. Tatsächlich entpuppte sich das gemeldete „Kleinfeuer“ keineswegs als „klein“: Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich der Brand auf eine Heckenlänge von etwa 30 Meter ausgeweitet und ein Auto, das in der Nähe geparkt war, in Brand gesetzt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Durch die Einwirkungen des Feuers wurden ebenfalls drei Mülltonnen, zwei Straßenlaternen, zwei Verkehrsbaken und ein örtlicher Stromverteiler in Mitleidenschaft gezogen. Nach eigenen Angaben brachte die Wehr den Brand dennoch schnell unter Kontrolle und konnte so eine weitere Ausbreitung verhindern.

Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr Alsdorf nicht gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten