Würselen: Fernseher implodiert: Brand in Würselen

Würselen: Fernseher implodiert: Brand in Würselen

Die Freiwillige Feuerwehr Würselen ist am Sonntag um 0.45 Uhr zu einem Brand in die Sebastianusstraße gerufen worden.

Als die ersten Kräfte eintrafen, drang dichter Rauch aus dem Mehrfamilienhaus. Die Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Unverzüglich ging ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Trupp in die Wohnung im zweiten Obergeschoss vor. Dort hatte offenbar ein implodiertes Fernsehgerät das Feuer ausgelöst. Die Flammen wurden innerhalb weniger Minuten gelöscht.

Mit einem Überdrucklüfter wurde das Treppenhaus und die betroffene Wohnung entraucht. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasinhalation durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Transport in ein Krankenhaus war glücklicherweise nicht erforderlich.

Insgesamt waren 20 Kräfte der hauptamtlichen Wache und des Löschzuges Würselen-Mitte unter Leitung von Horst Gärtner etwa eine Stunde im Einsatz. Vor Ort nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.