1. Lokales
  2. Nordkreis

Zum 9. August: Fahrplanwechsel der Aseag verschoben

Zum 9. August : Fahrplanwechsel der Aseag verschoben

Der Fahrplanwechsel der Aseag ist auf den 9. August 2020 verschoben worden. Ursprünglich war der 14. Juni geplant gewesen, doch die Vorbereitungen dazu mussten unterbrochen werden.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte die Aseag vorsorglich verschiedene Fahrplankonzepte entworfen, teilt das Unternehmen mit. Zudem sei die Abstimmung des Schülerverkehrs mit den Schulen zurzeit aufwändiger als sonst. Mit dem Fahrplanwechsel am 9. August soll das Angebot der Aseag in Aachen und der Städteregion verbessert werden.

In Aachen werde beispielsweise die Linie 51 zwischen den Haltestellen Eulershof und Hauptbahnhof montags bis freitags zwischen 13 und 19 Uhr auf einen Zehn-Minuten-Takt verdichtet. So sollen die Busse pünktlicher unterwegs sein.

Die zusätzlichen Fahrten sorgen auch dafür, dass das Tivoli-Parkhaus besser angebunden ist. Es wird im Rahmen des Luftreinhalteplans der Stadt Aachen stärker als Pendlerparkplatz beworben.

„Deutlich mehr Fahrten“

In Aachen werde es zudem samstags zwischen 18 und 20 Uhr deutlich mehr Fahrten geben. Zu dieser Zeit nutzten mittlerweile wesentlich mehr Fahrgäste die Dienste der Aseag, etwa um mit dem Bus zum Shoppen in die Stadt zu fahren.

Einzelne Maßnahmen des Fahrplanwechsels könnten voraussichtlich schon vor dem 9. August umgesetzt werden. Dazu gehören zusätzliche Fahrten zum Gewerbegebiet Avantis und vom Gewerbegebiet Am Grachtweg in Eschweiler Richtung Innenstadt nach der Spätschicht.

Auch die Fahrradbusse in die Eifel und der Blausteinsee-Shuttle könnten schon vor dem 9. August starten, so die Aseag. Abhängig ist dies von den weiteren Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Über alle weiteren Details des kommenden Fahrplanwechsels informiert die Aseag rechtzeitig vor dem 9. August.