1. Lokales
  2. Nordkreis

Flüchtiger schnell ermittelt: Fahrerflucht nach Unfall am Reyplatz

Flüchtiger schnell ermittelt : Fahrerflucht nach Unfall am Reyplatz

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 18-jähriger mit einem Auto in eine Baustelle am Reyplatz und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Unter dem Einsatz von Polizeihunden und einem Hubschrauber wurde der Flüchtige schnell ermittelt.

Anwohner hörten gegen 00:30 Uhr einen Knall und sahen einen Wagen, der offenbar in die Baustelle gefahren war. Hierdurch wurden nicht nur Baumaterialien sondern auch eine Hauswand beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, raste der junge Mann davon.

Der Flüchtige fiel jedoch schnell einer Streife der Alsdorfer Polizei auf, die eigentlich zu der Unfallstelle gerufen worden war. Zunächst missachtete der aus Baesweiler stammende Mann die Aufforderung zum Anhalten und versuchte zu entkommen. In der Albertstraße hielt er letztlich doch an und flüchtet zu Fuß weiter.

Seinen gleichaltrigen Beifahrer, auch aus Baesweiler, konnten die Beamten noch vor Ort stellen. Zur weiteren Suche nach dem Flüchtigen setzte die Polizei dann neben Polizeihunden auch einen Hubschrauber ein. Schließlich konnte der junge Mann ermittelt und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Er besitzt keinen Führerschein und stand zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter Alkoholeinwirkung. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. Die Schäden an der Baustelle und der Hauswand schätzt die Polizei jeweils auf etwa 500 Euro.

Das Auto wurde abgeschleppt - der hier entstandene Unfallschaden dürfte etwa 2000 Euro betragen.

(red/pol)