1. Lokales
  2. Nordkreis

Zusammenhalt während Corona: Engagement in der OGS Bierstraß

Zusammenhalt während Corona : Engagement in der OGS Bierstraß

„Ich bin sehr stolz auf mein Team, auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt, auf die Kreativität und das Engagement“, so die Leiterin der Offenen Ganztagsschule (OGS) Bierstraß in Herzogenrath, Julia Steinmetz.

In der „Corona-Situation“ mit in der Folge weniger Kinder in der OGS – nur eine sogenannte Notbetreuung wird aufrecht erhalten – war und ist das „Team Bierstraß“ äußerst aktiv. „Vorbildlich“, wie der Vorsitzende des Trägervereins „Betreute Schule Aachen-Land“, Bruno Barth, mit Verweis auf zwei zurzeit laufende Projekte betont.

Es wurden Mund- und Nasenmasken genäht, angeleitet von den Mitarbeiterinnen Thi My Hoa Nguyen und Betty Hinzen. Zuerst wurden damit die Kolleginnen und das Lehrerkollegium der Grundschule Bierstraß versorgt, dann die OGS Regenbogenschule und die dortigen Lehrerinnen. Danach ging ein Schwung an Masken an eine Firma, die die Kinder der OGS regelmäßig zu Ostern und Nikolaus mit Leckereien beschenkt, und an eine Apotheke. Jetzt sind die weiteren OGS in Trägerschaft von „Betreute Schulen“ an der Reihe, insgesamt mehr als 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an neun Standorten.

Als zweite „Vorbildaktion“ ist das Außengelände hinter den OGS-Pavillons zu erwähnen. Das Bauamt der Stadt war im März auf Wunsch der Schule mit Baggern angerollt und hatte einen großen, unbrauchbaren Teich beseitigt und so die Fläche zum Spielen um fast die Hälfte erweitert. Inzwischen haben die OGS-Kräfte eine kleine Wildblumenwiese eingesät und ein Projekt entwickelt, das mit den Kindern umgesetzt wird, sobald wieder „reger Betrieb“ herrscht.

Geplant ist eine „AG kleine Schreinermeister“ unter Hilfe und Anleitung eines Schreiners: Es soll eine Hochbeet anfertigt, ein „Insektenhotel“, ein Futterspender für Eichhörnchen, Vögel und so weiter gebaut und die „Matschküche“ ausgebaut und erweitert werden. Das alles passt in das naturverbundene Profil der OGS-Bierstraß, die auch schon eine „Patenschaft Huhn“ in einem nahen Bauernhof übernommen haben.

(red)