Alsdorf: Energeticon erhält Schilde aus Zeche Prosper Haniel

Alsdorf : Energeticon erhält Schilde aus Zeche Prosper Haniel

Das Energeticon in Alsdorf ist jetzt um zwei Ausstellungsstücke reicher: Die letzte noch verbliebene Zeche im Ruhrgebiet, „Prosper Haniel“ in Bottrop, hat dem Energeticon zwei Schilde gestiftet, die bis vor kurzem im Einsatz waren.

Weil die Zeche Ende 2018 geschlossen wird, werden einzelne Exponate Museen, hauptsächlich dem Bergbaumuseum in Bochum, zur Verfügung gestellt. Am Montagnachmittag wurden die beiden Schilde mit einem Schwertransporter nach Alsdorf transportiert.

Für Harald Richter, Geschäftsführer des Energeticon, haben die Schilde vor allem symbolischen Wert. „Im Aachener Revier waren damals ähnliche Schilde im Einsatz, aber leider sind aus der Zeit keine mehr erhalten“, sagt er. Er freue sich, den Besuchern nun weitere Exponate aus dem Bergbau präsentieren zu können.

Ausbauschilde dienen dem Schutz und der Sicherheit der Bergleute im Steinkohlebergbau. Beim Abbau von Kohle unter Tage entstehen Hohlräume, die gegen das darüberliegende Gestein abgestützt werden müssen.

Ab Ende Dezember haben Besucher die Möglichkeit, unter den Schilden hindurchzugehen, um so einen Eindruck davon zu bekommen, in welcher Position die Bergleute sich unter Tage aufhalten mussten.

(kf)
Mehr von Aachener Nachrichten