Neue AWO-Einrichtung eröffnet: Ein „Wirbelwind“ fegt durch die Kita-Landschaft

Neue AWO-Einrichtung eröffnet : Ein „Wirbelwind“ fegt durch die Kita-Landschaft

Neue AWO-Einrichtung an der Morsbacher Straße in Würselen offiziell eröffnet. Platz in vier Gruppen für bis zu 72 Kinder.

Freudestrahlende Gesichter bei Groß und Klein wohin man schaute: Mit einem Festakt wurde die neu gebaute Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt an der Morsbacher Straße 27 in Würselen auch offiziell eröffnet. Da, wo bis vor wenigen Jahren der mächtig in die Jahre gekommene Lotte-Lemke-Kindergarten gestanden hatte, steht nun ein wunderschöner und vor allem funktioneller Neubau. Wo vorher einmal auf diesem Grundstück zwei Gruppen in einem spärlich ausgestatteten Kindergarten lebten, bietet nun der Neubau vier Gruppen mit 72 Kindern von vier Monaten bis sechs Jahren einen prächtigen Lebensraum. Und so trägt die neue Kita auch einen passenden Namen: „Wirbelwind“.

Die neue Einrichtungsleiterin Swantje Eser überreichte bei der Feierstunde nicht nur an ihre Vorgängerin Irmgard Schmitz als Dank für deren langjährigen Einsatz einen Blumenstrauß, sie konnte auch neben vielen Eltern und Kindern eine stattliche Anzahl von Ehrengästen begrüßen. Unter ihnen den AWO-Kreisverbandsvorsitzenden Hans-Peter Göbbels, seine beiden Stellvertreter Matthias Feilen und Udo Zimmer, die AWO-Geschäftsführerin Silke Arens, die Fachbereichsleiterin Pia Rohn, Würselens Bürgermeister Arno Nelles, die Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers, den SPD-Fraktionsvorsitzenden Christoph Küppers, den AWO-Ortsverband Würselen/Bardenberg mit seinem Vorsitzenden Heinz Viehoff an der Spitze und nicht zuletzt den Architekten des neuen Hauses, Michael Hinzen.

Hans-Peter Göbbels erläuterte: „Diese neue Kita wird von der AWO-KiSa gUG betrieben und wurde vom AWO-Kreisverband Aachen-Land gebaut. Die KiSa gUG ist eine Gesellschaft des Kreisverbandes, der auch alleiniger Gesellschafter ist. Die AWO KiSa betreibt elf Kindertagesstätten und Familienzentren.“ Man beschäftige 264 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach einem heiteren Rückblick auf die letzten Monate der kompletten Umgestaltung des Standortes an der Morsbacher Straße von Pia Rohn gab Architekt Michael Hinzen einen Einblick in den Neubau. 6616 Kubikmeter umbauten Raum bietet dieser, die reine Nutzfläche beträgt 1600 Quadratmeter. Auf den ersten Etagen des rund drei Millionen Euro teuren Hauses ist die Kita „Wirbelwind“ untergebracht, darüber sind fünf Wohneinheiten bereits bezogen. Im Mai 2016 hatte der Abriss des alten Gebäudes begonnen, und schon in der zweiten Hälfte des letzten Jahres konnte „Vollzug“ für den Neubau gemeldet werden. Die Ausstattung ist hochwertig und funktional. Auf dem Dach stehen eine Wärmepumpe und eine große Photovoltaik-Anlage für die eigene Energiegewinnung.

Bevor die Kinder mit einem „Handwerkerlied“ alle Gäste erfreuten, überreichte Heinz Viehoff für den AWO-Ortsverband noch ein ganz besonderes Einweihungsgeschenk. Der Holz-Modell-Nachbau des alten Kindergartens an der Morsbacher Straße ist aber nicht nur ein schönes Geschenk, er ist gleichzeitig als „Sparschwein“ gedacht und gebaut worden. Nach dem Ende des offiziellen Teils hatten dann alle Gäste die Gelegenheit, die neue Kita zu besichtigen.

Mehr von Aachener Nachrichten