Alsdorf: Ein „lustiger Melodienmix“ zum Mitsingen

Alsdorf: Ein „lustiger Melodienmix“ zum Mitsingen

Regelmäßig lädt die Stadt Alsdorf zweimal im Jahr zu den „Offenes Singen“ genannten Konzerten des Städtischen Kinderchores und der Städtischen Singschule ein: einmal zum Sommeranfang und einmal zur Weihnachtszeit.

Der Städtische Jugendchor ist in diesem Sommer ausnahmsweise nicht dabei, weil sich der Chor auf die Aufführung der „Carmina Burana“ im September und auf ein Konzert mit Pop- und Rockmusik im November sowie auf ein „Mozart-Konzert“ im Januar vorbereiten muss.

Also können sich die Kleinen und Kleinsten — die jüngsten Sänger in der Singschule sind drei Jahre — ganz auf sich gestellt präsentieren. Sie üben das zur Zeit mit einem „lustigen Melodienmix“ aus alten und neuen Kinder- und Volksliedern, aus Sprechtexten und bekannten wie auch unbekannten Kanons aus Europa.

Dabei ist die Stückauswahl so getroffen, dass alle Zuhörer auch den einen oder anderen Song mitsingen sollen. Hierbei wird es gewiss zu einem lustigen „Sängerkrieg“ der großen und kleinen Sängerinnen und Sänger kommen.

Chordirektor Günther Kerkhoffs leitet das Singen vom Klavier aus und hofft, dass der eine oder andere in einigen Jahren im Jugendchor landen wird, denn die Alsdorfer Choreinrichtung ist gegliedert: Singschule für Vorschulkinder, Kinderchor für Grundschulkinder, Jugendchor für Kinder ab zehn Jahren und Städtischer Chor als gemischter Chor für Erwachsene.

Das „Offene Singen“ findet am Sonntag, 29. Juni, um 16 Uhr in der Stadthalle statt.

Mehr von Aachener Nachrichten