Alsdorf: Die „Mutter des HTC“ wird 100 Jahre alt

Alsdorf : Die „Mutter des HTC“ wird 100 Jahre alt

Sie ist Jahrgang 1918, aber das Alter sieht man ihr nicht an. Die Rede ist von Irma Hogen, geborene Ophoven, aus Hoengen, Wirthstraße 49, die am Freitag, 20. Juli, auf stolze 100 Jahre zurückblicken kann.

Geboren wurde die Jubilarin am 20. Juli 1918 in Mariadorf, das einzige Kind der Eheleute Franz und Margarete Ophoven. Ihr Vater Franz Wilhelm Ophoven war vom 8. Juli 1949 bis 21. November 1952 ehrenamtlicher Bürgermeister der damaligen Gemeinde Hoengen. Irma Hogen war Mitbegründerin der Damenabteilung des Hoengener Turnclubs 1893 im Jahre 1951. Schon im Jahre 1955 übernahm sie die Leitung der Abteilung und feierte mit ihr auf Turnfesten im In- und Ausland große Erfolge. Später widmete sie sich dann der Jugendabteilung.

Hunderte Kinder haben in all den Jahren unter Irma Hogen trainiert und werden sich sicherlich gerne erinnern. Sie war jedoch nicht nur Leiterin und Trainerin, sie war auch immer bemüht, dass alle, die für den HTC starteten, sauber und adrett gekleidet waren. Es kam nicht selten vor, dass sie vor großen Wettkämpfen bis tief in die Nacht an der Nähmaschine saß und wenn der Bus schon zur Abfahrt bereit stand, zog Irma Hogen den letzten Faden aus der Maschine. Im Jahr 1969 gründete sie die Hausfrauenabteilung des HTC und im Jahr 1973 war sie Initiatorin der ersten Damensitzung, die bis heute ein Publikumsmagnet ist. Als Mitglied der Wandergruppe nahm sie an circa 300 Wanderungen teil.

Mit dem „Barbaraschild“ geehrt

Neben vielen Auszeichnungen, die sie im Laufe der Jahre erhielt, wurde ihr im Jahre 1980 für die Verdienste um das Hoengener Vereinsleben, der Sonderorden „Barbaraschild“ der Hoengener KG Blaue Funken verliehen. Weiterhin ist die Jubilarin Mitglied im Trommler- und Pfeiferkorps Vereinte Freunde, der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft, sowie im Kirchenchor St. Cornelius.

Am Festtag feiern mit ihr ein Sohn, eine Tochter, zwei Schwiegertöchter, ein Schwiegersohn, vier Enkelkinder und drei Urenkel. Zur großen Gratulationsschar werden neben der Familie, sicherlich viele Vertreter der ortsansässigen Vereine und Organisationen gehören. Allen, die dem Geburtstagskind gratulieren möchten, haben hierzu in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in ihrem Hause an der Wirthstraße 49 die Möglichkeit. Am Abend feiert die rüstige Jubilarin im engeren Kreise im „Haus Aretz“, Kirchstraße.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten