Baesweiler: Die Löwen sind los: Umzug und verkaufsoffener Sonntag in Baesweiler

Baesweiler : Die Löwen sind los: Umzug und verkaufsoffener Sonntag in Baesweiler

„Sommernacht in Rom“, wie es aus den Lautsprechern quer durch die Kückstraße klang, war es noch nicht. Aber erfrischendes Frühlingserwachen und -gefühle in Baesweiler begleitete das vom Gewerbeverband Baesweiler (GVB) ausgerichtete Fest „Die Löwen sind los!“

Die Ausrichter und ihr Publikum hatten einen gefühlten vorsommerlichen Nachmittag erwischt, der natürlich die Leute mobilisierte und neugierig machte. Auf Bummeln, Shoppen — die Geschäfte hatten nachmittags geöffnet — und auch auf den Umzug, der das Thema Löwen als Wahrzeichen der Stadt Baesweiler in den Mittelpunkt stellte.

Angela Schulz und ihre Töchter Louisa und Lea führten den Umzug der Löwen in Baesweilers Innenstadt an. Zur Kostümierung gehört natürlich auch artgerecht aufgebrachte Schminke. Foto: Sigi Malinowski

Dabei hatten sich die beiden Gymnasiastinnen Louisa und Lea ganz besonders viel Mühe in Sachen Kostümierung und Umsetzen der Thematik Löwen gegeben. So durften die beiden Schülerinnen auch direkt hinter Mama Angela Schulz den Umzug anführen. Einen goldenen Löwen in Huldigung der ägyptischen Löwengöttin Bastet (Katzengöttin) — sie ist auch heute noch sehr beliebt — zog Angela Schulz vom Zentralparkplatz Am Feuerwehrturm bis zum Reyplatz. Die Gestaltung des Goldenen Löwen stammte von Maike Plum.

Dahinter folgten das Fanfarenkorps aus Alsdorf-Schaufenberg und weitere Kinder, die große hölzerne Löwen am Seil mitzogen. Ein kleines aber feines Spektakel, das sehr viel Anerkennung und Applaus erntete.

Dass sich die beiden Schülerinnen des Baesweiler Gymnasiums durchweg auch als kleine „Showstars“ auf der Bühne eigneten, bewiesen sie wenig später. Mit dem „Cap-Song“ und dem Charlie-Puth-Titel „Call away“.

Es war ein munteres Fest in Sachen Schlemmen, Show, Mode, Autos, Musik und mehr. So spielte unter anderem der sehr talentierte Saxophonist Sebastian Kind am Reyplatz und unterlegte neben weiteren Beiträgen das dortige Programm.

Am Alten Stadtbrunnen ließen sich sehr viele der mehrere Tausend Besucher zählenden Menschen von der Mode inspirieren, die in mehreren Blöcken auf dem Laufsteg vorgeführt wurde. Ein insgesamt sehr gutes Angebot der angeschlossenen Betriebe des Gewerbeverbandes, der Appetit auf das verlängerte Wochenende zur Mainacht machte. Zumindest für all jene, die noch den Brückentag „mitnehmen“ können.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten