Alsdorf: Der Karneval in Kellersberg wird dreifach regiert

Alsdorf : Der Karneval in Kellersberg wird dreifach regiert

Der Karneval in Kellersberg hat gewaltige Fortschritte gemacht. Darauf kann die IG Kellersberg stolz sein. Vorsitzender Ingo Schwiegmann hat wesentlichen Anteil daran.

So platzte das Pfarrzentrum Herz Jesu bei der Proklamation des Grafendreigestirns aus allen Nähten. Wie beliebt die Karnevals-IG ist, zeigte sich an den vielen Vertretern befreundeter Gesellschaften, unter ihnen das designierte Alsdorfer Prinzenpaar Stefan I. und Tanja, vor Jahren selbst einmal Grafenpaar, sowie das Kohlscheider Prinzenpaar Franjo und Birgit.

Ein besonderer Gruß galt Bürgermeister Alfred Sonders und dem neuen Festkomitee-Präsidenten Toni Klein. Nachdem die kleine und große Tanzgarde ihr Können gezeigt hatten, nutzten Klein und Geschäftsführerin Birgit Dammers die Gelegenheit, den Zwillingen der großen Showtanzgruppe, Susanne und Christine Schlegel, für ihre Verdienste mit dem Närrischen Jumbo, Alsdorfs höchster karnevalistische Auszeichnung, zu ehren. Mit dem Einmarsch von Graf Frank, Gräfin Angi und Graf Alex, erstmals seit 32 Jahren ein Dreigestirn, erlebte die Sitzung ihren Höhepunkt.

Erstklassig dabei: der Fanfarenzug des Festkomitees unter Leitung von Christoph Drafehn. Ingo Schwiegmann strahlte bei der Vorstellung von Gräfin Angi, schließlich handelt es sich um seine Ehefrau. Die beiden Grafen, aktive Karnevalisten, gehören als Vorstandsmitglieder der KG Regenbogen Venezia Aachen an. Alex war sogar schon Karnevalsprinz in Haaren.

Schwiegmann: „Wir stehen in Kellersberg für Toleranz und Gleichberechtigung. Unsere beiden Grafen sind ein Paar.“ Und, augenzwinkernd: „So hatte ich auch kein Problem, meine Ehefrau beiden für die Session anzuvertrauen.“ Die Proklamation teilten sich Schwiegmann, Klein und Dammers, die die Ernennungsurkunde verlasen, mit Bürgermeister Alfred Sonders, der Glückwünsche von Rat und Verwaltung übermittelte. Vor der Ordensverteilung an verdiente Mitstreiter glänzte das Tanzpaar der KG Regenbogen Venezia.

Umfangreich das Rahmenprogramm von Schwiegmann und Vize René Böhm munter moderiert und vom Publikum bejubelt: „Der Lange“ aus eigenen Reihen, die stimmungsvolle IG Ballermann, „Us Der Lameng“ mit zwei Auftritten und besonders HaPe Johnen mit stimmgewaltiger Unterhaltung. Da durfte natürlich das Grafenlied und besonders das Kellersberger Lied als „Nationalhymne“ zum krönenden Abschluss nicht fehlen. Das erste Grafendreigestirn dürfte im Sessionsablauf in Kellersberg seine Wirkung nicht verfehlen.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten