Würselen: Chefarztwechsel am Medizinischen Zentrum in Würselen

Würselen: Chefarztwechsel am Medizinischen Zentrum in Würselen

Professor Christian Karl übernimmt Mitte Juni die ärztliche Leitung der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Medizinischen Zentrums (MZ) im Übergang. Das Auswahlverfahren für die endgültige Chefarztnachfolge läuft.

Den bisherigen Chefarzt Dr. Ion-Andrei Müller-Funogea zieht es beruflich und privat nach Düsseldorf. Rund zwölf Jahre leitete er die Geschicke der Klinik. Der 53-Jährige setzte wesentliche Schwerpunkte und überzeugte mit Fachkompetenz und Menschlichkeit. Neben Geburtshilfe, differenzierter Diagnostik und Behandlung etablierte er mit Professor Thomas-Alexander Vögeli das zertifizierte interdisziplinäre Beckenbodenzentrum am MZ.

Sein Nachfolger soll zum Profil des MZ passen. „Mit Professor Karl haben wir einen Glücksgriff gemacht“, sagt Geschäftsführer René Bostelaar. Karl verfügt über ein hohes Maß an Erfahrung, besonders in den Bereichen Geburtshilfe, Karzinomchirurgie, mikroinvasive Eingriffe sowie Senkungs- und Inkontinenzchirurgie.

In der Region Aachen ist er bestens vernetzt. Über 20 Jahre war er Chefarzt im St. Antonius Hospital Eschweiler. Statt in Ruhestand zu gehen, setzte er sein Engagement fort, nach einiger Zeit in einer Frauenarztpraxis zog es ihn wieder in die Klinik: 15 Monate lenkte er die Gynäkologie des Bethlehem Gesundheitszentrums Stolberg. Vor seinem Einsatz auf Marienhöhe zieht es den Mediziner in die Ferne. In einem gynäkologischen Pilotprojekt von Interplast Germany wird er in Nepal Patientinnen mit Senkung und/oder Harninkontinenz operieren.