Aachen: Bundespolizei bei Fahndung erfolgreich

Aachen: Bundespolizei bei Fahndung erfolgreich

Der Bundespolizei Aachen ist es gelungen, einen 36-jährigen Serben festzunehmen. Er stand auf nationalen und internationalen Fahndungslisten.

Nicht nur die Polizei Bitburg suchte nach dem Mann, auch die ungarischen Behörden ermittelten aufgrund eines laufenden Strafverfahrens. Als der Mann aufgegriffen wurde, trug er ein Messer bei sich. Die Beamten zeigten den 36-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz an.

Am Aachener Hauptbahnhof konnte die Bundespolizei Fahndungen der Staatsanwaltschaften in Lüneburg und Flensburg nachgehen. Zwei Personen wurden wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung gesucht. Einer von ihnen saß ohne Fahrschein in der Regionalbahn von Köln nach Aachen. Die Polizei nahm den stark alkoholisierten Mann in Gewahrsam.

Einen 35-jähriger Nordafrikaner nahm die Bundespolizei in Herzogenrath-Kohlscheid fest. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz von der Staatsanwaltschaft Aachen vor, den er durch Zahlung einer empfindlichen Geldstrafe abwenden konnte.

Mehr von Aachener Nachrichten