Herzogenrath: Bürgerstiftung Herzogenrath: Adventskalender für guten Zweck

Herzogenrath : Bürgerstiftung Herzogenrath: Adventskalender für guten Zweck

Dr. Heribert Mertens ist als Geschäftsführer der Bürgerstiftung Herzogenrath natürlich auch immer so etwas wie der „Herr der Zahlen“ im gemeinnützigen Zusammenschluss Freiwilliger zum Wohle der Stadt.

„Und darum freue ich mich besonders, dass wir zur diesjährigen Neuauflage unseres beliebten Adventskalenders schon zahlreiche Vorbestellungen hatten“, erzählte er bei der Vorstellung des Kalenders am Sonntag im Kunst-, Kultur- und Wirtschaftszentrum (KKWZ) Villa Herzogenrath.

Zweimal hatte die Kooperation zwischen der Bürgerstiftung und dem Lions-Club Baesweiler/Herzogenrath, die ihr Know-How aus den eigenen Adventskalenderaktionen mit einbringen, schon Erfolg. Dass das bei der dritten Auflage auch so bleiben wird, daran hegt auch der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Peter Waliczek, keinen Zweifel. „Wir haben auch in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe attraktiver Preise und Angebote im Kalender versteckt“, weiß er.

Waren es im ersten Jahr noch 80 Preise von 52 Sponsoren, stieg die Zahl im letzten Jahr auf 82 Unternehmen, die insgesamt 123 Preise in den Kalender packen. „In diesem Jahr gibt es mehr als 150 Preise im Gesamtwert von über 6500 Euro“, freut sich Waliczek. Und er freut sich ebenso darüber, dass die Bürgerstiftung mit diesem Adventskalender nicht nur so viele Mitstreiter hat. Das Wichtigste ist aber der gute Zweck, der von Anfang an beim Adventskalender der Bürgerstiftung die Hauptrolle gespielt hat.

„Wir freuen uns, dass in diesem Jahr der Reinerlös dem von der Bürgerstiftung und dem Stadtsportverband Herzogenrath getragenen Projekt ‚Jedes Kind soll schwimmen lernen‘ zugutekommt“, so Manfred Borgs vom Stadtsportverband. Schon im letzten Jahr konnten bei der Vorstellung des Adventskalenders beeindruckende Zahlen vorgelegt werden: 72 Kinder wurden mit professionellen Schwimmtrainern fit gemacht, dafür gab es in den Ferien tägliche Angebote.

Dieser Erfolg spornt den Vorstand der Bürgerstiftung an, denn mit dem Erlös aus dem Verkauf des ab Dienstag erhältlichen Adventskalenders wird auch dieses Schwimmprojekt gefördert. „Wir wollen das Ganze weiter mit Leben füllen“, so der Vorsitzende weiter. Die Hauptkosten verursacht dabei aber nicht der Einsatz der Ausbilder, sondern vor allem der Transport der Kinder zum Lehrschwimmbecken, das wissen auch die ehrenamtlichen Unterstützer. „Und nebenbei gibt es bei manchem Schwimmlehrer noch ein bisschen Erziehungsunterricht“, wirft Waliczek ein.

Uneigennütziges Handeln im Sinne der Menschen in der Stadt beweist auch der Einsatz der Bürgerstiftung an vielen anderen Stellen. Beispielsweise in der Flüchtlingshilfe ist die Bürgerstiftung dabei, wenn es gilt, Hilfsprojekten eine Chance zu geben und sie auch finanziell zu fördern, die sonst vielleicht keine Chance auf eine Verwirklichung hätten. Das wird beispielsweise mit Materialien für den Deutschunterricht erreicht. Ein anderes Feld ist ein Schulhundeseminar mit dem knackigen Titel „Beißt der?“, bei dem Kinder und Hunde ein Sicherheits- und Bisspräventionstraining absolvieren.

Überhaupt sind Kinder ein immer wieder gern genommenes Betätigungsfeld der Bürgerstiftung, was sich auch am Erfolg der über die Bürgerstiftung und die Firma Head acoustics eingerichteten „Bläserklassen“ an der Regenbogenschule ablesen lässt. Und damit auch die Wahrzeichen in der Stadt nicht zu kurz kommen, wird beispielsweise auch die Burg Rode unterstützt.

Womit die Offiziellen dann wieder beim Kalender angekommen wären, denn in dem für fünf Euro bei der Stadt, bei allen VR-Bank- und Sparkassenfilialen im Stadtgebiet von Herzogenrath, sowie weiteren Verkaufsstellen in Merkstein, Herzogenrath-Mitte und Kohlscheid erhältlichen Werk gibt es nicht nur Gewinne für die Käufer. An Heilig Abend wird übrigens der Gewinner des Hauptpreises, einer Kreuzfahrt für zwei Personen ausgelost. Und da öffnen die Herren doch auch schon weit vor dem ersten Advent gerne mal ein Türchen, um die Hilfe hereinzulassen.

(mabie)