Alsdorf: „Brandt & Flamm Klassik-Jazzduo“ tritt in Alsdorf auf

Alsdorf : „Brandt & Flamm Klassik-Jazzduo“ tritt in Alsdorf auf

Klassik und Kirchenlieder werden zu Jazz, klingen teils wie Rock, Soul oder Blues, wenn das Duo Franz Brandt und Johannes Flamm auf seinen Instrumenten loslegt. Brandt, Rechtsanwalt aus Alsdorf, spielt Piano, Flamm, Musiker aus Aachen, Klarinette und Saxofon.

Am Samstag, 26. Mai, treten die beiden im Alsdorfer Schaffrathhaus mit ihrem aktuellen Programm auf. Bereits im vergangenen Jahr spielten sie dort, zum Abschluss gab es stehende Ovationen. Momentan begleiten die beiden Musiker den Bischof des Aachener Bistums, Dr. Helmut Dieser, bei seiner „Meet and Eat“-Tour durch die Region. „Dort haben wir auch das Kirchenliedermaterial aufgegriffen“, erzählt Brandt.

Große Teile improvisiert

Während ihrer Proben „verjazzen“ sie die Stücke, wie er sagt. Große Teile des Programms sind improvisiert, wie es bei dieser Musikrichtung üblich ist. Doch nicht nur die Unterhaltung ist dem „Brandt & Flamm Klassik-Jazzduo“ wichtig: „Wir versuchen nicht nur, Musik zu machen. Wir wollen den Leuten auch die klassischen Komponisten näherbringen“, erklärt Brandt. Deshalb erzählen sie zwischen den Stücken einiges zum Leben der Komponisten, darunter Bach, Beethoven, Chopin und Schumann — witzige Anekdoten inklusive.

Bereits seit Kindertagen spielt Franz Brandt Klavier. Aktuell gehört er als Keyboarder zur RockJazz-Formation „Tortilla Flat“. Auch mit anderen Projekten machte er sich bereits einen Namen. Mit dem „Franz Brandt Quartett“ trat er zahlreiche Male im Aachener Raum und auch in Süddeutschland auf. Seit 2008 ist er musikalischer Leiter des Puppenkabaretts „Pech und Schwefel“ von Wendelin Haverkamp im Aachener Schängchen-Theater.

Zu Beginn seiner Musikkarriere erhielt er klassischen Unterricht. Es reizte ihn, daraus etwas Neues zu machen. „Mit Johannes habe ich jemanden gefunden, der musiktechnisch in der Lage ist, das mit mir umzusetzen“, sagt er.

Klassische Musikausbildung

Johannes Flamm hat eine klassische Musikausbildung genossen. Er arbeitet als professioneller Musiker und wirkt in mehreren Bands mit, unter anderem bei der Jazzformation „Klangfahrer“ und der Klezmer-Band „Dance of Joy“.

Karten für die Veranstaltung gibt es im Schaffrathhaus, Theodor-Seipp-Straße 118 in Alsdorf, Telefon 02404/6767084 oder per E-Mail an info@schaffrath-haus.com, zum Preis von 20 Euro. Enthalten sind darin der Eintritt, Häppchen und Getränke. Die Erlöse kommen zum großen Teil dem Förderverein der Kulturstätte zu Gute. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.