Aachen/Würselen: Bewaffnete Überfälle: Zwei Spielhallen ausgeraubt

Aachen/Würselen: Bewaffnete Überfälle: Zwei Spielhallen ausgeraubt

Überfälle auf Spielhallen in der Region häufen sich: Zwei mit Pistolen und Sturmhauben maskierte Männer haben am Donnerstagabend eine Spielhalle in der Dorfstraße überfallen. Und auch im Adalbertsteinweg in Aachen kam es zu einem ähnlichen Vorfall.

Die bewaffneten Männer haben je das Bargeld erbeutet. Die Täter konnten in beiden Fällen flüchten. Die Angestellte und die zwei Kunden, die sich zum Zeitpunkt des Überfalls in der Spielothek in Würselen aufhielten, blieben unverletzt. So auch die Angestellte in der Aachener Spielothek.

Die zwei Kunden hatten gegen 22 Uhr gerade die Spielhalle verlassen wollen und die Türe geöffnet, als die zwei maskierten Täter sie zurückdrängten und mit den Pistolen bedrohten.

Die Angestellte wurde mit vorgehaltener Pistole aufgefordert, sämtliches Bargeld herauszugeben. Als dies geschah, flüchteten die Räuber durch den Hinterausgang über eine Stichstraße in Richtung Kirchenstraße.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten