Würselen: Bei der Mädchensitzung der KG „Au Ülle“ wird auf Tischen getanzt

Würselen : Bei der Mädchensitzung der KG „Au Ülle“ wird auf Tischen getanzt

Mit einer fulminanten Mädchensitzung endete der Sitzungskarneval der KG „Au Ülle“. Souverän führte Damenpräsidentin Astrid Kever durch das kurzweilige Programm mit vielen Highlights im „Würselener Gürzenich“.

Gleich zum Einmarsch überraschte der Damenelferrat mit einem durch Katrin Kalz und Larissa Kever einstudierten Tanz, bevor Astrid Kever die gesamte Gesellschaft zu den Klängen des Bundestambourkorps „Alte Kameraden“ auf die Bühne holte — ein fantastisches Bühnenbild!

Der Saal bebte bereits, als die Gesellschaft „Mir sin jekumme um ze fiere“ von den Domstürmern anstimmte. Schon zu früher Stunde hielt es keine Dame mehr auf ihrem Platz, was einen hervorragenden Nachmittag versprach. Und dies sollte sich auch tatsächlich bewahrheiten — es blieb keine Zeit zum Verschnaufen!

Der Nachwuchs präsentierte sich in glänzender Tanzlaune: die Kinder- und Jugendgarde der „Lila-Eulen“ begeisterten mit ihrem Showtanz. Stimmung in den Saal brachte die „Mafia del Musica 1980 Kohlscheid“ mit einer Gesangseinlage, bevor die 20 charmanten Damen der Tanzgarde einmal mehr bestätigten, dass die KG „Au Ülle“ hervorragende Nachwuchsarbeit leistet. Ülle-Marie Larissa (Kever) tanzte hervorragend — sehr zur Freude ihrer Mutter. Mama Astrid Kever war sichtlich stolz und froh, dass wieder alles so wunderbar funktioniert hat!

Spätestens bei Liselotte Lotterlappen kamen die Damen aus dem Lachen nicht mehr heraus. Das Feld war bereitet für das Trifolium: Das Dreigestirn der Stadt Würselen marschierte mit dem vom Bundestambourkorps intonierten Laridah-Marsch in den Saal ein. Im Schlepptau hatten sie ihr Gefolge, die Prinzengarde des 1. WKV mit dem Kommandanten Michael Mallmann und KWK-Präsidenten Hans Sinken.

Mit glanzvollen Tanzdarbietungen der Prinzengarde sowie zwei Gesangseinlagen wussten Heinz V., Bauer Mim und Jungfrau Trude zu begeistern. Erstmalig tanzte Marie Malin (Klinkenberg) vor traditionell ausverkauftem Hause bei der Mädchensitzung. Ihre Nervosität war ihr im Foyer richtig anzumerken, aber schon beim Einmarsch war diese verflogen.

Malin zeigte, dass sie zu Recht Würselener Stadtmeisterin im Mariechentanz und für die Verbandsmeisterschaft des VKAG qualifiziert ist. Die Kölner Band „5 Jraad“ — noch relative Newcomer — zeigten, dass es hervorragende Nachwuchsbands im Karneval gibt, welche viele Frauen zum Tanzen auf Tischen und Stühlen brachten.

Der Showtanz der Damenshowtanzgruppe mit 25 Damen unter dem Motto „I believe I can fly“ war dann zu vorgerückter Stunden ein weiterer Höhepunkt!

Die „Kölsch-Fraktion“ mit Ex-Höhner Bandmitglied Peter Horn nahm sich beim Einmarsch besonders viel Zeit, die Kapelle „Los Jonn“ spielte für Aufbau und Einmarsch ein XXL-Medley. Dafür war die Darbietung der Band dann aber auch wirklich hervorragend. Vor dem Finale der Ülle Aktiven überraschte noch das Haarener Dreigestirn mit einem Auftritt.

Begleitet wurden Prinz Johannes (Schlenter) I., Jungfrau Georgina (Georg Hirth) sowie Bauer Gerd (Rams) von ihrer Heimatgesellschaft der KG Horreter Frönnde 2005. Beim Finale dankte Präsident Achim Mallmann allen Protagonisten vor und hinter der Bühne, allen Ülle-Aktiven, sowie dem Damenelferrat, welche in diesem Jahr als „Steam-Punks“ wieder einzigartige Kostüme trugen.

(ro)