Baesweiler: Begeisterung beim Benefizkonzert des Aachener Gospelchores „Sound’n’Soul“

Baesweiler: Begeisterung beim Benefizkonzert des Aachener Gospelchores „Sound’n’Soul“

Mitreißend, zeitgemäß und ansteckend war das Benefizkonzert des Aachener Gospelchores „Sound’n’Soul“ in der Lovericher Pfarrkirche St. Willibrord von der ersten Sekunde an.

Denn schon beim fingerschnippenden Einzug zeigten die Sänger, dass sie das, was sie im Altarraum zelebrierten, von tiefstem Herzen leben. Rund 50 von ihnen waren dabei, das Dirigat von Iris Lüpges und die geniale Begleitung durch die Band mit Stephan Helling am Piano an der Spitze sorgte für besten Sound.

Und das auch noch für den guten Zweck, denn an diesem Sonntagnachmittag spielten und sangen alle Teilnehmer zugunsten des Mukoviszidose-Hilfsvereins Aachen. Dieser vor mehr als 30 Jahren von Eltern und Betroffenen gegründete Verein hat zum Ziel, das Leben der Betroffenen zu verlängern. Die Vereinsaktiven durften sich am Sonntag einmal zurücklehnen, um Herz und Seele des Gospels in vollen Zügen zu genießen. Stücke wie „Hosanna“ und „My Everything“ zeigten Schwung, Einsatz und volle Stimmgewalt des perfekt abgestimmten Chorgesangs.

Und dieser ansteckende Umgang mit der geistlichen Musik, der sonst nur aus dem Süden der USA bekannt ist, schwappte gleich auch auf die Gäste über.

Denn sie nickten mit den Köpfen, schnippten mit den Fingern und sangen lauthals mit, was beim begeisterten Publikum für Gänsehaut und Beifallsstürme zugleich sorgte.

(mabie)
Mehr von Aachener Nachrichten