1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Bardenberger Exprinzen feiern Oktoberfest

Würselen : Bardenberger Exprinzen feiern Oktoberfest

Eng wurde es im „Hotel Steinbusch“, als dort Bardenbergs Exprinzen mit einem zünftigen Oktoberfest die Türen zur neuen Karnevalssession weit aufstießen. Mit von der Partie waren das düvelstädtische Dreigestirn und Kohlscheids künftiges Herrscherpaar.

Bei bayerischen Speisen und süffigen Getränken herrschte bis weit über Mitternacht hinaus eine Bombenstimmung vor, musikalisch bei jeder Tanzeinlage angeheizt von einer flotten Stimmungsband. Moderiert wurde das bunte Spektakel von Willi Tischler. Zahlreiche Preise wechselten bei der großen Verlosung, die für weitere Unterhaltung sorgte, den Besitzer.

Nach gutem Bardenberger Brauch stellten die Exprinzen gemeinsam mit der Prinzengarde aus dem „Dörflein“ unter ihrem Kommandanten Ingo Pfenning das Prinzenpaar der närrischen Session 2017/2018 der karnevalistischen Öffentlichkeit vor. Prinz Kurt I. (Macht) und Prinzessin Rosi I. (Göttgens) werden die Bardenberger Narren durch die fünfte Jahreszeit geleiten und dabei, wie auf dem Oktoberfest festzustellen war, für reichlich Jubel und Trubel sorgen.

Es konnten nicht nur zwei Vollblutkarnevalisten für den närrischen Thron an der Wurm gewonnen werden. Vielmehr werden sie auch den Beweis antreten, dass auch ein Mensch mit Behinderung mitten im karnevalistischen Leben seinen Platz hat. Kurt Macht ist nämlich am grünen Star erkrankt und seine Sehkraft ist stark eingeschränkt. Was ihn nicht daran hindert, seinem liebsten Hobby, dem närrischen Treiben, seinen Stempel aufzudrücken.

„Gute Laune muss vom Herzen kommen“, betonte der Bardenberger Narrenherrscher in spe. Seit immerhin 17 Jahren ist er im Karneval vor allem in seiner Heimatgemeinde Marienberg aktiv. In der Session 2012/2013 bekleidete er das Amt des Stadtprinzen von Übach-Palenberg. In den letzten Jahren hatte es ihn, bedingt durch „seine“ Rosi, ein echtes Kohlscheider Mädchen, mehr und mehr in Richtung Bardenberger Region „verschlagen“.

Bei den gegenseitigen Besuchen lernte er die Bardenberger Prinzengarde kennen und schätzen. Und als diese auf der Suche nach einem Narrenherrscher an ihn herantrat, war er sofort Feuer und Flamme. Allerdings nur mit seiner Rosi, der er Anfang des Jahres sein Jawort gegeben hatte. Die Proklamation des neuen Prinzenpaares erfolgt am Samstag, dem 11. November, um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle An Wilhelmstein.

Auf dem Oktoberfest fanden die Eintrittskarten bereits erste Abnehmer. Weitere Karten gibt es bei der Geschäftsführerin der Prinzengarde, Agnes Völker, Telefon 02405/86549.

(ehg)