Sonderberatung in Baesweiler für Hausbesitzer 2019

Sonderberatung in Baesweiler : Wertvolle Tipps zum Energiesparen

Die Energieberater der Verbraucherzentrale NRW bieten bis Ende Oktober in Kooperation mit Altbau-Plus und der Unterstützung der Stadt sowie der Städteregion eine Sonderenergieberatungsaktion in der Stadt Baesweiler an.

Den Hausbesitzern der Stadt Baesweiler wird eine Energieberatung zum Sonderpreis von 30 Euro anstatt der bereits geförderten 60 Euro angeboten. Die Aktion ist begrenzt auf 50 Teilnehmer.

Ziel dieser Aktion ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten der Energieeinsparung und damit auch die Verringerung der Heizkosten zu informieren und den Weg Baesweilers in eine schadstofffreie Zukunft weiterzugehen.

Die Hauseigentümer der Ortsteile Floverich, Loverich und Puffendorf stehen in diesem Jahr im Fokus der Energieberatungsaktion und erhalten hierzu eine schriftliche Einladung. Hauseigentümer der Ortsteile Baesweiler, Setterich, Beggendorf und Oidtweiler sind jedoch ebenfalls herzlich eingeladen, an der Energieberatungsaktion teilzunehmen. Alle sieben Ortsteile erhalten die Energieberatung vor Ort im eigenen Haus zum Sonderpreis. Die maximale Wohnungsanzahl je Gebäude liegt bei vier, und die Häuser sollten vor dem Jahr 2005 gebaut worden sein.

Die erfahrenen Energieberater der Verbraucherzentrale NRW werden den bisherigen Energieverbrauch analysieren und mit ähnlichen Häusern vergleichen. Bei den maximal 90 Minuten dauernden Beratungen im Wohnhaus werden Empfehlungen und Tipps zu allen Themen des Energiesparens und der Energiekostenreduzierung bei der Gebäudemodernisierung gegeben. Die Erfahrung zeigt, dass jedes Haus und jeder Bewohner anders sind. In einem Objekt kann die Komplettsanierung empfehlenswert sein, im Nachbarhaus eventuell nur eine neue Heizungspumpe. Ebenso kann ein optimiertes Lüften bereits eine deutliche Ersparnis bringen. Viele Maßnahmen, wie zum Beispiel eine Dämmung der Kellerdecke oder neue Dichtungen in den Fenstern, können in Eigenleistung ausgeführt werden.

Die Beratungen in vielen bereits durchgeführten Aktionen in den Orten der Städteregion haben bisher in jedem Haus Energieeinsparpotentiale ergeben. Darüber hinaus werden Hinweise zu den Förderprogrammen gegeben. Ebenso besteht die Gelegenheit, eventuell vorhandene Probleme mit Feuchtigkeit oder Schimmelbefall anzusprechen. Weiterhin kann die Einbeziehung barrierefreier Umbauten in die Sanierungen besprochen werden.

Aus aktuellem Anlass werden auch Informationen zur Klimafolgenreduzierung, wie Hitzeschutz im Dach, Sturmschadenvermeidung, angeboten. Im Anschluss an den Beratungstermin erhalten die Hausbesitzer einen Bericht, der die Erkenntnisse des Termins zusammenfasst.

Für Mieter im gesamten Stadtgebiet Baesweilers wird ergänzend zu diesem Angebot der Basis-Check kostenlos angeboten, welcher Informationen zum Heizenergieverbrauch und zum Strom- sowie Kostensparen gibt. Ebenso gibt es bis Mitte September zum Sonderpreis von 30 Euro ein Beratungsangebot zum Thema Photovoltaik.

Darüber hinaus sollen alle Hauseigentümer in Baesweiler noch einmal auf ein Förderprogramm hingewiesen werden, das schon seit einiger Zeit in Anspruch genommen werden kann. Für Gebäude im Geltungsbereich des Städtebauprogrammes „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept Baesweiler“ (ISEK) können für die Straßen Reyplatz, Kückstraße, Breite Straße, Easingtonstraße, Löffelstraße, Maarstraße, Kichstraße und Im Sack Fördermittel aus dem Hof- und Fassadenprogramm beantragt werden.

Mit Hilfe des Förderprogramms von Land und Bund soll das Erscheinungsbild der Innenstadt aufgewertet werden.

Mehr von Aachener Nachrichten