Hilfe für Arbeitslose in Setterich

Anlaufstelle : Menschen ohne Arbeit finden Hilfe im Nachbarschaftstreff

Der Nachbarschaftstreff in in Setterich leistet schon seit Jahrzehnten wichtige Arbeit in sozialen Bereichen. Ob bei der Hausaufgabenhilfe, Deutschkursen oder einfachen Begegnungscafés geben vor allem ehrenamtliche Mitarbeiter ihr Größtmögliches.

Nun reiht sich ein weiteres Angebot in den langen Katalog, welches sich diesmal besonders an Arbeitslose und alle, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind, richtet. Ganz neu ist diese Idee allerdings nicht.

Jeden Montag

„Bereits vor 25 Jahren haben wir ein ähnliches Angebot bereitgestellt.“, erklärt Karin Linzenich, Vorsitzende der Katholischen Arbeiter-Bewegung (KAB) der Diözese Aachen. Die Rede ist von einer Anlaufstelle für Menschen ohne Arbeit, welche in einer Kooperation zwischen dem KAB und dem Nachbarschaftstreff Setterich vor Ort eingerichtet wurde. Ab sofort steht Christian Kogel vom KAB allen Interessierten jeden Montag zwischen 10 und 13 Uhr beratend und unterstützend zur Seite. „Natürlich wollen wir Informationen vermitteln und unsere fachliche Hilfe anbieten“, beginnt Kogel. „Aber wir wollen auch eine vertraute Atmosphäre schaffen. Einen Ort, zu dem die Menschen gerne kommen.“

Ein grundlegendes Vertrauensverhältnis ist einer der wichtigsten Punkte in der Arbeit mit arbeitslosen Menschen, wie Karin Linzenich weiß: „Bei ähnlichen Projekten in Aachen haben wir gemerkt, dass man die Erwartungshaltung nicht zu hoch ansetzen sollte. Die Hemmschwelle für viele Arbeitslose, Hilfe anzunehmen, ist sehr groß. Vertrauen ist der Schlüssel“

Um diese Schwelle zu Überwinden wird am 4. Juli ab 9.30 Uhr ein Frühstückstreff für Ratsuchende stattfinden. „Hier können sich Menschen mit ähnlichen Schicksalen treffen, austauschen und sehen, dass sie nicht alleine in dieser schwierigen Situation stecken“, so Kogel. „Vielleicht lässt sich so schon die erste Hemmschwelle überwinden.“

Die Hoffnungen des KAB-Mitarbeiters sind nicht unbegründet. Schon eine Woche nach Öffnung der mobilen Beratungsstelle wurde klar, dass der Bedarf in Setterich gegeben ist. „Schon jetzt ist eine Familie in einer sehr komplizierten Situation an mich heran getreten“, informiertKogel.

Dabei sei es wichtig, die Klientel sowohl mental, als auch fachlich zu unterstützen: „Wir wollen ihnen natürlich auch etwas an die Hand geben. Hilfe bei Formularen, Bereitstellung von Bildungsangeboten, oder einfach im Kontakt mit den Behörden behilflich sein.“ Die Beratungen sind dabei stets kostenfrei und vertraulich. „Mit der Hilfe des Nachbarschaftstreffs können wir hier in Setterich etwas Sinnvolles aufbauen“, hofft Linzenich. „Dies alles steht unter dem obersten Ziel des KAB: Ein gutes Leben für alle“.

Der nächste Frühstückstreff für Ratsuchende ist am Donnerstag, 4. Juli, im Nachbarschaftstreff, Hauptstraße 64, von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Die Mobile Beratung ist montags zwischen 10 und 13 Uhr; Kontakt und Terminvereinbarung unter 0241/51000-755 oder 0241/51000-836; christian.kogel@kab-aachen.de.

(pr)
Mehr von Aachener Nachrichten