1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Übergriffe, Beleidigungen und Drogen: Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert

Übergriffe, Beleidigungen und Drogen : Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert

Was mit einer Beschwerde wegen zu lauter Musik begann, endete für einen 27-Jährigen aus Baesweiler mit einer Übernachtung in der Zelle.

Laute Musik aus einer Dachgeschoßwohnung im Heidweg hat am Dienstag gegen 22 Uhr die Polizei auf den Plan gerufen. Als ein Mann den Beamten die Wohnungstür öffnete, drang neben der Musik auch der Geruch von Marihuana nach draußen, wie die Polizei berichtet.

Der 27-Jährige Mann weigerte sich, sich auszuweisen, beleidigte und bedrohte die Polizisten. Als er dann noch einen Beamten schubste und nach einem Springesser greifen wollte, nahmen die Polizisten ihn fest. Neben dem Messer wurden Drogen und Bargeld sichergestellt.

Da der Mann augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, entnahm ein Arzt auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Während des Transports und der Blutprobenentnahme beleidigte der 27-Jährige weiterhin die eingesetzten Polizisten und den Arzt. Wie es im Polizeibericht heißt, versuchte er sich permanent den Maßnahmen zu entziehen – unter anderem durch gezieltes Treten. Dabei verletzte er die Beamten leicht.

Da der 27-Jährige sich nicht beruhigte, verbrachte die Nacht im Gewahrsam. Die Polizisten leiteten unter anderem Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz und des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln ein.

(red/pol)