1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Abrissarbeiten laufen: Die alte Beggendorfer Grundschule ist von der Bildfläche verschwunden

Abrissarbeiten laufen : Die alte Beggendorfer Grundschule ist von der Bildfläche verschwunden

Der Abriss des alten Grundschulgebäudes in Beggendorf läuft. Mitte November sind die Bagger angerückt und haben Stück für Stück die Mauern abgetragen.

Sobald die Abrissarbeiten beendet sind, wird auf selbem Grundstück ein neues modernes, zeitgemäßes Gebäude entstehen, dass den heutigen schulpädagogischen Anforderungen entspricht und die räumlichen Bedürfnisse der Ganztagsbetreuung erfüllt. 

Die Planungen des Neubaus, der in enger Abstimmung mit dem Schulleiter konzipiert worden ist, wurden bereits in den vergangenen Monaten den zuständigen politischen Gremien vorgestellt. Bei einer Bürgerversammlung im Frühjahr konnten sich die Eltern der Schülerinnen und Schüler sowie Beggendorfer Bürgerinnen und Bürger über die anstehende Baumaßnahme informieren. 

„Eine Sanierung des bestehenden Gebäudes, mit den im Umbau im Altbestand noch einhergehenden Risiken, hat sich nach eingehender Prüfung, gerade auch unter Berücksichtigung heutiger Raumbedarfe, als unwirtschaftlich herausgestellt“, erläuterte die Technische Dezernentin Iris Tomczak-Pestel. Deshalb wird die Schule nun nach modernsten Standards neu errichtet.

Im Fokus steht hier eine offene Lernlandschaft, die in Cluster unterteilt ist. Vier Unterrichtsräume, je zwei Gruppen- bzw. Differenzierungs-, OGS- und Multifunktionsräume, eine Mensa sowie ein Lehrerzimmer, Sanitärbereiche, ein Verwaltungsbereich mit Sekretariat, Lagerflächen und eine Aula, die ebenfalls multifunktional nutzbar sein wird, werden auf zwei Geschossen untergebracht.

Die gesamte Schule wird barrierefrei ausgebaut und nach den heutigen Standards in Hinblick auf Energieeffizienz und Lüftung errichtet. Geplant sind beispielsweise neben effizienter Rundum-Dämmung Nacht-Lüfterflügel in den Fenstern, eine angemessene Lüftungsanlage und eine Photovoltaik-Anlage, die das im Gebäude erforderliche Wasser erwärmt. 

Die Planungen für den Schulhof sind ebenfalls in Auftrag gegeben. Zur Gestaltung der Außenanlage hat die Dorfwerkstatt Beggendorf in Verbindung mit dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ dem Planer einige Anregungen und Wünsche mit auf den Weg gegeben.  Für eine Erweiterung der Schulhof-Fläche ist die Stadt Baesweiler derzeit mit der katholischen Kirche im Gespräch. Die Planungen für den Schulhof werden zu gegebener Zeit näher vorgestellt. 

Die Kinder, die normalerweise in Beggendorf zur Grundschule gehen, sind für die Zeit der Bauphase weiterhin in der Goetheschule in Baesweiler untergebracht. „Von den Schülerinnen und Schülern wurde der Wunsch geäußert, dass sie sich nach dem Abriss einen Klinkerstein ihrer alten Schule als Erinnerungsstück abholen können. Trotz der aktuellen Regelungen in Bezug auf die Corona-Pandemie, hat die Stadtverwaltung eine Lösung gefunden, wie wir das realisieren können“, so Bürgermeister Pierre Froesch.

Die Schule ist über den Zeitraum und die Umstände zur Ausgabe der Steine informiert und übernimmt hier die Elterninformation beziehungsweise Organisation. Anschließend beabsichtigen engagierte Beggendorfer Bürgerinnen und Bürger eine Anzahl weiterer Ziegel aufzubereiten und im nächsten Jahr zugunsten der Dorfgemeinschaft als Erinnerungsstücke zu verkaufen.

(red)