Baesweiler: Auch der Musikernachwuchs überzeugt bei „Siebenbürgen”

Baesweiler: Auch der Musikernachwuchs überzeugt bei „Siebenbürgen”

Die Freude über 600 Zuschauer war dem Vorsitzenden der Blasmusikkapelle „Siebenbürgen” Setterich förmlich ins Gesicht geschrieben. Rudi Müller strahlte. „Ich denke, man honoriert dadurch auch ein bisschen unsere Nachwuchsarbeit.

Wir haben immerhin 102 Schüler vom Kind über den Jugendlichen bis hin zum Erwachsenen”, erklärte er am Rande des Herbstkonzertes in der Sporthalle der Settericher Realschule. Das Konzert startete mit einem gut halbstündigen Auftritt des Nachwuchsorchesters, geleitet von Jörg Schmidt. Händels „Feuerwerksmusik”, einen „Irischen Traum”, die südländische „Fiesta” und oben drauf noch „einen Strauß für Dich” - die jungen Musiker begeisterten das Publikum.

Diese Stimmung nahmen Dirigent Wolfgang Ohler und sein Ensemble für den zweiten Block nach der Pause gern auf. Sie setzten mit ihrem Querschnitt durch Marsch, Polka, Pop und Musical noch einen drauf. Ob die Hommage an Oberkrainer-Star Vlado Avsenik, der „Einzug der Olympischen Meisterringer” oder der „Ausflug” ins Repertoire der Popsängerin Shania Twain - der temperamentvolle Abend begeisterte die Zuhörer.