Würselen: Arnold Lynen ist im Alter von 84 Jahren gestorben

Würselen : Arnold Lynen ist im Alter von 84 Jahren gestorben

Der Mitgründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Würselen (KAB), St. Balbina, Arnold Lynen ist tot. Er starb am Samstag, 10. März im Alter von 84 Jahren. Das teilte die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung am Donnerstag mit.

Arnold Lynen war seit 1961 Mitglied der KAB und gründete, zusammen mit Franz Giemens 1960 die KAB-Pfarrgruppe St. Balbina, Morsbach. Nach der Gründung der Gruppe übernahm er kurze Zeit später den Vorsitz. Dieses Amt übte er bis 2015 mit viel Engagement aus. Nach der Übergabe des Vorsitzes an Günter Neuer wurde er von den Vereinsmitgliedern zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

In den 70er Jahren wurde die KAB St. Sebastian Würselen in den Verein integriert. Arnold Lynen sorgte für ein lebendiges Vereinsleben vor Ort. Er organisierte Bildungsveranstaltungen, Fahrten und Ausflüge, an die sich die Mitglieder noch gerne erinnern. Legendär waren auch die Karnevalsveranstaltungen in Morsbach, die er immer mit viel Stolz der Öffentlichkeit präsentierte.

Sich sozial zu engagieren war für Lynen eine Grundausrichtung seines Lebens. Viele Jahre war er überörtlich in und für die KAB aktiv. So übernahm er verschiedene Aufgaben auf der Diözesanebene, er war Vertreter im Katholikenrat Aachen-Land und auf Vorschlag der KAB viele Jahre ehrenamtlicher Sozialrichter. Zudem war Arnold Lynen einige Jahre im Stadtrat und engagierte sich im Sozialausschuss der Stadt und später als Schiedsmann.

Sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement fand Anerkennung auf Landesebene und Bundesebene. Arnold Lynen wurde dafür mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes geehrt. „Mit dem Tod von Arnold Lynen verliert die KAB einen engagierten Menschen, dem Dank und Anerkennung gebührt“, teilte die KAB mit.

Mehr von Aachener Nachrichten