Baesweiler: Api GmbH in Baesweiler ist auf Expansionskurs

Baesweiler : Api GmbH in Baesweiler ist auf Expansionskurs

70 bis 80 neue Jobs ab 2018 in Baesweiler: ein Neujahrsgeschenk, das sich sehen lassen kann. Die API Computerhandels GmbH im Industriegebiet sucht Mechatroniker sowie Mitarbeiter für Vertrieb, Logistik und Einkauf. Auch Auszubildende werden eingestellt.

Achim Heyne, Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer von API, schreibt eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Der Jahresumsatz ist innerhalb von nur acht Jahren von 200 auf aktuell 750 Millionen Euro gestiegen. Das Großhandelsunternehmen für EDV, Hardware und Software sowie PC-Zubehör zählt zu den größten der Branche.

Größter Arbeitgeber der Stadt

Knapp 500 Mitarbeiter sind zurzeit am Standort Baesweiler beschäftigt. API ist damit der größte Arbeitgeber der Stadt. Weitere rund 100 Arbeitsplätze verteilen sich auf elf zusätzliche Standorte innerhalb Deutschlands. Handelsvertretungen gibt es darüber hinaus in den Niederlanden, Österreich, Frankreich und Schweden.

Gegründet hat der heute 49-jährige Heyne sein Unternehmen im Jahr 1994 als Einzel- und Großhandel. Einige Jahre später verkaufte er den Einzelhandel und widmete sich ausschließlich dem Großhandelsgeschäft — damals noch in Aachen, seit Anfang 2016 an der Robert-Koch-Straße im Baesweiler Industriegebiet. „Hier habe ich optimale Bedingungen vorgefunden“, erklärt Heyne.

Bürgermeister Dr. Willi Linkens und Wirtschaftsförderer Dirk Pfeifferling sehen Gründergeschichten wie die von API auch ihrerseits als Glücksfall an — für die ganze Stadt. „Wir sind stolz, dass sich ein Unternehmen dieser Größenordnung hier angesiedelt hat und dass wir dafür die besten Voraussetzungen bieten konnten“, erklärt Linkens. Bemerkenswert sei die gute Durchmischung von Arbeitnehmerstrukturen. „Hier gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten in der Logistik, Technik, im Büro und in der Produktion“, zählt Linkens auf.

Achim Heyne erwägt bereits einen weiteren Ausbau: „Im bestehenden Büro- und Logistikkomplex gibt es noch Expansionsmöglichkeiten. Wir haben uns bereits eine benachbarte Optionsfläche gesichert“, sagt er. Die acht Lager, die bis vor kurzem noch in der Städteregion verteilt waren, wurden mittlerweile in das eigene Firmengebäude in Baesweiler integriert.

Der ultramoderne Betrieb auf dem 32.000 Quadratmeter großen Grundstück verfügt über 20.000 Quadratmeter Logistik- und 6000 Quadratmeter Bürofläche. In den neuen Logistikbereichen bestimmen modernste Technik und Elektronik das Bild. „Wir verfügen über eine extrem hohe Lagerkapazität, eine vollautomatische Ein- und Auslagerung der Ware sowie eine elektronisch überwachte Kommissionierung, Verpackung und Versendung“, erklärt Achim Heyne.

Mehr von Aachener Nachrichten