1. Lokales
  2. Nordkreis

Nordkreis: Angemerkt: Bitte keinen Debattierclub

Nordkreis : Angemerkt: Bitte keinen Debattierclub

Wer Stadtmarketing ernsthaft und erfolgreich betreiben will, muss für klare Spielregeln sorgen. Ausgangslage, Methodik und die Definition erster Ziele müssen klar sein. Das darf eine Kommune nicht einem offenen Debattierclub überlassen, so gut es die dort Teilnehmenden auch meinen mögen.

Der gesamte Prozess muss mit professioneller Hilfe vorbereitet und begleitet werden. In der Regel leistet das eine Agentur. Das kostet Geld. Zur Erarbeitung der Grundlagen gehört ein Leitbild. Im Verwaltungslexikon olev.de steht dazu: „Das Leitbild einer Organisation formuliert kurz und prägnant den Auftrag (Mission), die strategischen Ziele (Vision) und die wesentlichen Orientierungen für Art und Weise ihrer Umsetzung (Werte). Es soll damit allen Organisationsmitgliedern eine einheitliche Orientierung geben und die Identifikation mit der Organisation unterstützen. Es gehört zum normativen Management und ist wesentliches Element einer Corporate Identity.“

Das weiß die Stadtverwaltung Würselen. Entsprechend verfügt das Rathaus über ein Leitbild für die eigenen Mitarbeiter, ein Leitbild für die Stadt Würselen gibt es nicht. Heißt: Dieses Papier müsste erst einmal vorliegen, bevor ein Arbeitskreis Stadtmarketing schon über Maßnahmen debattieren kann. Hier droht der zweite vor dem ersten Schritt gemacht zu werden.

Die Würselener brauchen nur einen Blick in die Nachbarschaft zu werfen. Im Jahr 2011 hat die Stadt Alsdorf bei der Entwicklung eines neuen Logos und eines Slogans die Vorgehensweise bis ins Detail vorexerziert, inklusive Zukunftswerkstatt mit interessierten Bürgern, Workshops, dem Ausloben eines Ideenwettbewerbs und eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit und Werbekampagne, unterstützt übrigens durch das Medienhaus Aachen und diese Zeitung. In Alsdorf wurden im Rathaus Mitarbeiter nachhaltig mit Aufgaben des Stadtmarketings betraut. Engagiert ist die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing, ein Zusammenschluss von Kaufleuten und weiteren Ehrenamtlern. So geht Stadtmarketing.