1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorfer Einzelhandel zeigt sich flexibel

Gemeinsam durch die Krise : Alsdorfer Einzelhandel zeigt sich flexibel

Die Stadt Alsdorf und der Verein Stadtmarketing bieten mit einem Partner eine neue Plattform. „Alsdorf kauft Lokal“ soll Gastronomie und Einzelhandel durch die Krise helfen.

Die frisch duftende Pizza vom Lieblingsitaliener kommt direkt an die Haustür. Bücher werden nicht bei Amazon, sondern beim örtlichen Buchhändler vor Ort in Alsdorf bestellt – der dann auch nach der Corona-Krise immer noch persönlich für seine Kunden da sein kann und sie mit Lesestoff und individuellen Buchtipps versorgt. Der Alsdorfer Einzelhandel und die Gastronomie sind einfallsreich in Zeiten des Coronavirus. Viele Geschäftsinhaber bieten Service bis an die Haustür. Eine neue Initiative der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing, mit ins Leben gerufen von der Stadt Alsdorf und „Und Sonst“, bündelt jetzt alle Angebote – natürlich digital mit einem neuen Online-Portal. „Alsdorf kauft Lokal“– unter diesem Titel können sich künftig Einzelhändler und Gastronomen mit ihren Angeboten im Netz präsentieren. Ein Teil wurde bereits kontaktiert und bildet jetzt den Grundstock auf www.alsdorf-kauft-lokal.de. Wer also auch in Zeiten der Corona-Krise vor Ort in seiner Stadt einkaufen will, kann dort viele Informationen finden.

Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders und Peter Steingass als Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing werben bei allen Alsdorfern für die neue Online-Plattform: „Machen Sie mit, kaufen Sie in Alsdorf ein, wo immer es geht.“

Einzelhändler können sich unter der Telefonnummer 02404/8476 oder unter info@brants-design.de melden und mitmachen.