Alsdorf: Alsdorfer Burgwache zieht positive Bilanz

Alsdorf : Alsdorfer Burgwache zieht positive Bilanz

Bei der Jahreshauptversammlung der Alsdorfer Burgwache konnte Vorsitzende Stephanie Feck zahlreiche aktive Mitglieder begrüßen. Der geschäftsführende Vorstand zog eine positive Bilanz der Session 2017/18.

Der Verein ist ganzjährig aktiv und war bei zahlreichen Veranstaltungen lokal als auch regional vertreten. Insgesamt waren die Mitglieder der Traditionsgesellschaft an weit über einhundert Tagen aktiv. So wurde teilweise mehrmals wöchentlich geprobt, trainiert und aufgetreten.

Mit Manni Held wurde ein echtes närrisches Urgestein mit dem Leo-Keutmann-Gedächtnisorden ausgezeichnet. Die Karnevalsfreunde von De Brikkebekkesch aus Brunssum ernannten den Burgwachen-Geschäftsführer zum Ehrenmitglied. Hier zeichneten sie die jahrzehntelange Arbeit für die närrische Zusammenarbeit zwischen Brunssum und Alsdorf aus.

Das musikalische und sportliche Angebot des Vereins soll unbedingt erhalten bleiben. So findet jeden Donnerstag ein Trommelworkshop bei der K.O.T. St. Castor statt. Verschiedene Instrumente werden vorgestellt und können ausprobiert werden. Ebenfalls donnerstags ist Tanztraining ab 17 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Schaufenberg. Die Musiker treffen sich jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr in der Alsdorfer Gesamtschule (Pavillonklassen) zu Übungsstunden. Bei allen Aktivitäten ist Zuwachs gern gesehen. Anlaufstelle ist hier der Geschäftsführer Werner Feck, Telefon 02404/956049.

Die Jugendarbeit im Musikkorps, als auch bei Gardetanz soll weiter forciert werden. Daher wählte die Versammlung Nadine Frey zur Jugendleiterin und Kira Schlömer zur Stellvertreterin.

Das Sommerfest des Vereins findet am Samstag, 30. Juni, und Sonntag, 1. Juli, im Biergarten des Vereinslokals „Zum Göbbelsstadion“, Inh. Harald Porta, Schaufenberger Straße 83 statt.