Tolles Programm beim Siedlerfest in Alsdorf-Zopp

Siedlerfest in Alsdorf-Zopp : Üppiges Programm über vier Tage hinweg

Man lege die „Draufgänger“ oder Micky Krause auf den Plattenteller – und schon drehen sie am Rad, die Zopper Siedler. Zum Siedlerfest am Festplatz Glück-Auf-Straße feierte sich die Gemeinschaft mehrfach in einen Rausch.

Vorsitzender Marcel Rahyr und Schriftführerin Mirella Elsen sowie Kerstin Krug aus dem Vorstand freuten sich über ein üppiges Programm über vier Tagen hinweg. Höhepunkte waren die Abholung des Maipaars Heinz und Manuela März sowie der Siedlerabend. Aber die größte Gaudi war sicherlich das Schub(s)karrenrennen, dass bei besten Wetterbedingungen so gut wie alle Zopper vor die Türen lockte.

Fünf bunt kostümierte Teams machten sich dabei auf, die drei eingerichteten „Tankstellen“ in der Siedlung anzusteuern oder zu -schaukeln. Verpflegung bis zum Abwinken gab es bei Alfonso Cardaun, Isabelle Mertens und Marc Foitzik.

Schlusstag ist Montag, dann beweisen die Zopper nochmal Kondition auf Bundesliga-Niveau. Der „Onkel aus Amerika“, Martin Klein, wird abgeholt. Dann ist die Siedlung auf bunt drapierten Fahrrädern unterwegs, um am Abend den Ausklang mit einer Bingoveranstaltung einzuläuten.

(mali)
Mehr von Aachener Nachrichten