Schaffrathhaus: Konzert des Schlagsaitenquartetts

Eigenkompositionen gespielt : Schlagsaitenquartett im Schaffrathhaus

Bereits zum dritten Mal gastierte das Schlagsaitenquartett bei einem Benefizevent im ausverkauften Schaffrath-Haus in Ofden.

Als Special-Guest gestaltete Rick Takvorian diesen musikalischen Abend mit. Der Singer-Songwriter unterhielt mit einigen Eigenkompositionen. Die vier Musiker des Schlagsaitenquartetts - Guido "Guido" Breidt (Cajon), Holger "Django" Remmel (Gitarre), Georg "Schorscho" Palm (Gitarre), und Andreas Tassew (Bass) - spielten instrumentale akustische Musik in einem quicklebendigen, interessanten Mix zwischen Latin-Pop, Flamenco, Rockmusik sowie Gypsy-Swing und das alles ohne Gesang. Neben diesen arrangierten Traditionals begeisterten die „Jungs“ zudem mit eigenen Sachen, die sie mit Spielfreude und einer nicht zu knappen Portion Humor servierten.

Die offizielle Begrüßung der Besucher hatte im Namen des Fördervereins „Schaffrathhaus – Kultur im Atelier“ Birgit Becker-Mannheims übernommen. Bei den Künstlern bedankte sie sich, dass diese auf ihre Gage verzichten und man so nötige Dinge für das Schaffrathhaus anschaffen könne, schließlich sei man noch im Aufbau.

Den Gästen im Obergeschoss des Schaffrathhauses wurde allerdings nicht nur ein Hörgenuss für die Ohren geboten, sondern sie goutierten sichtlich auch die kulinarischen Häppchen, die ihnen serviert wurden.

Deutlich zu spüren und zu sehen war zudem, dass nicht nur die Gäste Spaß hatten, sondern auch die Künstler selbst ebenso Freude hatten. Alles in allem ein gelungener Musikabend mit Standing Ovation und mehreren Zugaben, bei dem der Erlös dem Förderverein Schaffrathhaus zugutekommt. (dag)

((dag))
Mehr von Aachener Nachrichten